Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Krefeld 10.11.2019Datum09.11.2019 16:23
    Thema von kassandro im Forum Galoppsport und Vollbl...

    Mein letzter Renntag des Jahres und es ist sehr schones Wetter vorhergesagt.
    Im Mittelpunkt steht das als Großer Preis von Bamberg ausgetragene Ratibor-Rennen. Im letzten Jahr wurde dieses Rennen überlegen von Donjah gewonnen, die sich in diessem Jahr nach Anlaufschwierigkeiten zu eienem der besten Pferde ihres Jahrgangs entwicklete. Favorit in diesem jahr wird sicherlich Wonderful Moon sein, der beim Preis des Winterfavoriten nach hartem Kampf nur knapp dem bislang ungeschlagenen Rubaiyat unterlegen ist. Weitere Favoriten dürften die Siegerin im Leisten Memorial No Limit Credit und die nur knapp im Preis der Winterkönigin unterlegene Tickle Me Green sein. Deutlich höhere Quoten dürfte es dann für Nona und Schwesterherz geben. Dann der vor ein paar Tagen gekaufte Near Poet und Inaugural. Der Außenseiter Prince Oliver rundet das recht gute Feld ab.
    Unmittelbar vor dem Ratibor-Rennen ein weiteres Zweijährigen-Rennen über die wesentlich kürzere Distanz von 1300 Meter. Dieses Rennen wurde im letzten jahr von Shalona nach hartem Kampf gegen Dormio gewonnen. Beiden waren auch dreijährig sehr gute Pferde. In diesem Jahr sehe ich die Debütanten Snow und First of May vorne.
    Das letzte Rennen findet dann auf der Jagdbahn statt. Klare Favoriten sind die beiden Schleusner-Pferde Apoleon und Wutzelmann, die auch das höchste Gewicht zu tragen haben.
    Vor den beiden Zweijährigen-Rennen finden 3 Ausgleich IV und 2 Ausgleich III mit vielen Startern statt, die das Geläuf gründlich durchackern werden. Die Zweijährigen werden es also überhaupt nicht leicht haben.

  • Die AfD und die DemokratenDatum07.11.2019 19:03
    Thema von kassandro im Forum Ohne Photo

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Selbst Behinderte verlieren ihren Schutz, wenn sie sich für die AfD engagieren:
    https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...r-a3054134.html

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Eine bedenkliche Geschichte aus Frankreich:
    https://www.epochtimes.de/meinung/gastko...r-a3051633.html
    Es geht mir hier nicht um die Islamisierung - das ist eine andere Geschichte - sondern wie ein angeblicher demokratischer Rechtsstaat auf Kritik an derselben reagiert und diese zu unterbinden versucht.

  • Wenn Lügenstrolche durchdrehenDatum04.11.2019 03:40
    Thema von kassandro im Forum Ohne Photo

    Sprechen sie ausnahmsweise Mal die Wahrheit.
    Die jüngsten Wahlen in Thüringen war solch ein Durchdrehmoment.
    So ereifert sich der Spiegel-Journalist Hasnain Kazim:

    Zitat
    Die AfD möchte jeden Tag aufs Neue beweisen, dass sie rechtsextremes, menschenverachtendes, rassistisches Gesindel ist. Und jeder, JEDER, der sie wählt, weiß das.


    Weiter schreibt er:

    Zitat
    Es geht nicht darum, AfD-Wählerinnen und AfD-Wähler zu ‚erreichen‘. Es geht darum, sie auszugrenzen, zu ächten, sie klein zu halten, ihnen das Leben schwer zu machen, sie dafür, dass sie Neonazis und Rassisten den Weg zur Macht ebnen wollen, zur Verantwortung zu ziehen.


    Man stelle sich nur vor die AfD würde so etwas über eine Gruppe von Menschen verlautbaren lassen. Das Hass- und Nazigeheul wäre ohrenbetäubend. Die ARD würde 5 Brennpunkte hintereinander senden. Die Justiz würde lebenslängliche Freiheitsstrafen wegen Volksverhetzung verhängen und die besondere Schwere der Schuld feststellen. Der Verfassungsschutz würde hunderttausend neue Mitarbeiter zur Beobachtung der Verbrecherorganisation einstellen. Offizieller Anlass für den Ausraster war eine geschmacklose Veröffentlichung eines AfD-Kreisverbandes über die Wahl eines Christkindes indischer Abstammung. Im Gegensatz zum Spiegel und dessen Mitarbeiter hat die AfD den unangemessenen Beitrag sofort gelöscht und sich dafür entschuldigt.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...l-a3052674.html

    Auch beim NDR wurde eine Mitarbeiterin nicht mit dem thüringischen Wahlergebnis fertig. Sie würde dort "bedenkenlos jedem fünften Menschen, der mir begegnet, einfach eine reinhauen".
    https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...n-a3048441.html
    Der Tweet wurde zwar gelöscht, aber Konsequenzen haben solche Ausraster weder für die NDR-Mitarbeiterin noch für den von Spiegel. War ja auch gut gemeint, und es ist eine Schande, dass man so etwas (noch) nicht laut ausprechen darf.

  • München, 3.11.2019Datum03.11.2019 04:43
    Thema von kassandro im Forum Galoppsport und Vollbl...

    Im Mittelpunkt des Renntags steht der GP von Bayern, der ehemalige Rheinlandpokal in Köln und davor Aral-Pokal in Gelsenkirchen. Dieses letzte Gruppe I Rennen des Jahres auf dem europäischen Festland war in den vergangenen Jahren immer gut besetzt und auch das Wetter war für die Jahreszeit immer recht passabel. So scheint es auch heuer zu sein. Um dieses Jahreszeit hat man natürlich fast immer ein weiches oder gar tiefes Geläuf. Donjah und mein persönlicher Favorit Ladykiller haben bereits bewiesen, dass sie so ein Geläuf können. Amoella, die zuletzt beim Preis von Europa Donjah klar hinter sich lassen könnte, ist solch einem Nachweis bislang schuldig geblieben. Frech ist die Nachnennung des Ungarn Nacho, der vor zwei Wochen in Iffezheim ein Gruppe III Rennen über 2000 Meter bei noch schwierigeren Bedingungen, die es in Ungarn wohl nur sehr selten gibt, überzeugend gewinnen konnte. Lokalmatador Wai Key Star liebt natürlich ebenfalls solche Bodenbedinugungen und ein Sieg wäre sehr wichtig für seine Karriere als Deckhengst. Dies dürfte sein letztes Rennen sein. Ich lege mich mal auf Ladykiller - Donjah - Wai Key Star fest.

    Zweitwichtigstes Rennen ist das Auktionsrennen für Zweijährige über 1600 Meter. Favoriten dürften die beiden Platzierten im Leisten-Memorial Soul Train und Prince Percival sein. Hinzu kommt der noch ungeschlagene Grewe-Starter Stormy Night. Ich hab mich für Soul Train entschieden.

    Begonnen wird der Renntag mit einem Maidenrennen für Zweijährige über 1600 Meter. Das meiste Interesse dürfte der Lascalo, der rechte Bruder des Derby-Siegers Laccario, stehen. Er ist auch mein Favorit. Ein hervorragend gezogener Debutant ist auch Mare Australis. Hinzu kommen noch 4 Lokalmatadoren. Ich entscheide mich für Lascalo.

    Last but not least das 3. Rennen, ein Ausgleich II über 1600 Meter. Be Sweet, die beste Adlerflug-Tochter über kurze Distanzen, dürfte die Favoritin sein, muss aber das Höchstgewicht tragen. Ich gehe deshalb mit Suarez und Angry Bird.

  • Notstandsstadt DresdenDatum02.11.2019 08:13
    Thema von kassandro im Forum Ohne Photo

    Dresden hat sich als Pegida-Stadt große Verdienste um das Land erworben, denn ohne Pegida und AfD wäre die Wir-schaffen-das-Katastrophe noch viel schlimmer ausgefallen, als dies ohnehin geschehen ist. Als Folge hätte es dann noch viel mehr rechtsextreme Spinner und Terroristen gegeben. Auch wurde durch AfD und Pegida der Protest wenigstens zum Teil in friedliche Bewegungen kanalisiert. Gutmenschen sehen dies selbstverständlich ganz anders. Diese haben offenbar auch im Dresdner Rat die Oberhand. Im September erklärte Dresden als 56. Stadt den Klimanotstand und jetzt erklärt man als 1. Stadt auch noch den Nazinotstand. Dresden wird dadurch zur Notstandsstadt Nummer 1. Wie viele Städte werden noch diesen Notstand erklären und wie viele Notstände wird es noch geben?

  • Thema von kassandro im Forum Galoppsport und Vollbl...

    Das beste kommt immer zum Schluß. Auf der Neuen Bult gilt dieser Spruch jedes Jahr. Das einzige Gruppe-Rennen des Jahres, zwei Listenrennen, ein Ausgleich I und zwei Rennen für die Zweijährigen - das ist schon en Programm.er soler

    Satomi und Stex sind im Gruppe III Rennen für Stuten über 2200 Meter, aber ich sehe da durchaus Konkurrenz. Akribie und Mythica haben zuletzt enttäischt, aber sollten nicht abgeschrieben. Die Schlussaktion von Akribie im GP von Baden hat mir durchaus gefallen. Ismene hat zuletzt in Hoppegarten aufsteigende Form gezeigt. Nie unterschätzen sollte man Edith und auch die zuletzt drei mal in kleineren Rennen erfolgreiche All for Rome ist zu beachten. Letztenendes wird die Stute gewinnen, die am besten mit den Bodenverhältnissen zurechtkommt.
    Das Listenrennen über 1400 Meter ist gut besetzt. Die Pantall-Stute Nirah wird der Favorit sein. Ich gehe mal mit der Lokalmatadorin Let me know.
    Im Listenrennen für die zweijährigen Stuten sehe ich Democracy vorne. Favorisiert werden After Rain Sun und Belle Anglaise sein.

    Im ersten Maidenrennen für die zweijährigen Stuten über 1600 Meter debütiert mit Nutina die erste Nutan-Tochter auf der Rennbahn. Sie ist glänzend gezogen und sollte Chancen haben. Sidona ist noch besser gezogen und hat auch schon Rennbahnerfahrung. Sie sollte die Favoritin sein.

    Im zweiten Maidenrennen für die Zweijährigen über 1750 Meter debütiert mit Roxalagu der erste Earl of Tinsdal Nachkomme. Ich gehe mal mit Amaranto.

    Enttäuschend besetzt ist der Ausgleich I über 2200 Meter. Nur 5 Starter. Ricardo sollte seinen zweiten Ausgleich I gewinnen. ich werde dieses Rennen leider nicht mehr auf der Bahn miterleben, denn ich will unbedingt den letzten Bus nach Hause erwischen. Vor einem Jahr verpasste ich diesen und musste 10 Km im Schneetrieben in der Nacht laufen. Zuvor hat ich schon am Morgen dieselbe Strecke zur Baushaltestelle laufen. Das muss ich auch heute.

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema
  • Lügenpresse InflagrantiDatum20.10.2019 00:09
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Inside CNN:
    https://www.epochtimes.de/politik/welt/c...t-a3037216.html
    In den dort gezeigten Videos geht es nicht nur um Lügen, speziell um Trumps Russlandaffäre, und Lügenmethoden, die sich keineswegs auf CNN beschränken, sondern sie führen mittels heimlicher Mitschnitte einen hochrangigen Lügenstrolch in seiner ganzen Erbärmlichkeit vor. So wünscht er Trump den baldigen Tod und bezeichnet den amerikanischen Wähler als "Scheiße". Dabei hat keiner der Lügenpresse mehr geholfen als Donald Trump mit seinem polarisierenden Auftreten. Dadurch wurde der seit Jahren anhaltende Schrumpfprozess der ganzen Branche zumindest stark gebremst. Die Lügenstrolche sollten also zumindest insgeheim beten, dass ihnen dieser Mann möglichst lange erhalten bleibt.

  • Thema von kassandro im Forum Galoppsport und Vollbl...

    Wenn der Winterfavorit Rubaiyat heute nicht Nichtstarter im Ferdinand-Leisten Memorial wäre, würde ich auf obiges Fragezeichen verzichten. Dieser startet stattdessen morgen in einem Gruppe II Rennen in Italien. Diese Aufgabe wird offenbar als einfacher angesehen. Trotzdem ist die Leistung die Areion heuer mit seinen Zweijährigen vollbringt absolut phänomenal. Er hat bislang alle wichtigen Rennen in dieser Altersklasse in Deutschland gewonnen, und das könnte trotz der Abwesenheit auch dieses Wochenende so bleiben, wo zwei dieser Rennen ausgetragen werden, neben dem Ferdinand-Leisten-Memorial heute auch noch den Preis der Winterkönigin morgen. In beiden Rennen hat er Cofavoriten am Start und er muss mindestens eines davon gewinnen, wobei sein Rivale Soldier Hollow keines gewinnen darf. Diese Gefahr ist allerdings gering. Savhafft er das, so gewinnt er auch sein 5. Championat, was in Anbetracht der wenigen Bedeckungen, die er über die Jahre hatte, äußerst bemerkenswert ist. Sein keineswegs schlechter Rivale hatte über die letzten 10 Jahre im Durchschnitt mehr als die dreifache Zahl von Bedeckungen und das auch noch mit besseren Qualität an zugeführten Stuten. Auch im Gruppe III Rennen für ältere Pferde hat er am Sonntag mit dem unverwüstlichen Itobo einen aussichtsreichen Starter.

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Diesen Beitrag könnte man genauso gut im Thread Lügenpresse Inflagranti mit dem ZDF als Lügenorgan unterbringen:
    https://www.epochtimes.de/meinung/kommen...l-a3033557.html

  • Greenpeace und andere ÖkosektiererDatum09.10.2019 19:56
    Thema von kassandro im Forum Ohne Photo

  • Thema von kassandro im Forum Ohne Photo

    https://www.epochtimes.de/meinung/analys...r-a3027605.html
    So haben das DDR und UDSSR auch mit Sozialismusskeptikern gemacht.

  • Köln 6.10.2019Datum05.10.2019 22:39
    Thema von kassandro im Forum Galoppsport und Vollbl...

    Besser ein Spatz in der Hand als eine Taube auf dem Dach - heißt ein altes deutsches Sprichwort. Beim Gestüt Schlenderhan hat man sich nichtsdestotrotz für die Taube auf dem Dach entschiede und startet morgen mit dem hoffnungsvollen Alson beim Prix Jean-Luc Lagardère (Gruppe I) in Longchamp statt im Preis des Winterfavoriten, dem Hauptrennen des Kölner Renntages. Ein Sieg im Winterfavriten bringt mehr als ein 2. Platz im Lagardère, dem einstigen Grand Criterium. Hinzu käme dann noch eine saftige Züchterprämie beim deutschen Rennen. Auch wenn sich bei den Zweijährigen die Kräfteverhältnisse sehr schnell verschieben, wäre ein Sieg in Köln viel wahrscheinlicher als ein 2. Platz in Langchamp. Intelligent ist die Fahrt nach Paris also nicht. Auch schädigt der Größenwahn den deutschen Standort. Zu allem Überdruß tritt Schlenderhan im ersten Rennen, einem Zweijährigen-Rennen über 1850 Meter, auch noch als Sponsor auf. In diesem Rennen sehe ich den ittlinger Adlerflug-Sohn Slogan vorne. Im Hauotrennen, den Preis des Winterfavoriten, sehe ich den ungeschlagen Areion-Sohn Rubaiyat vorne. Gewinnt dieser das Rennen, so gewinnt Areion wahrscheinlich auch sein 5. Deckhengst-Championat. Auch Wonderful Moon und Palao räume ich Chancen ein. Im 5. Rennen, dem Ausgleich II über 1600 Meter, wird Toriano der Favorit sein, Cassilero könnten die Bodenverhältnisse liegen aber ich gehe wegen des günstigen Gewichts mit Storyinword. Die Bodenverhältnisse und das Wetter werden schlimm sein, aber vielleicht haben wir ähnlich viel Glück wie am letzten Renntag in Hannover.

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    In ähnliche Richtung geht: https://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschl...f-tritt-zurueck
    https://www.mmnews.de/politik/131527-ver...n-akuter-gefahr
    Das ist ein systematischer Prozess der Entrechtung von AfD-Mitgliedern.
    Noch gibt es keine Kennzeichnungspflicht für derlei Untermenschen, ein AfD-Stern.

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Gestern hatten wir während des Renntages viel Wetterglück gehabt. Zumindest bis einschließlich des 7. Rennens, wo ich gegangen zu Fuß und es hatte sich auch noch Sturmtief Mortimer angesagt. Stürme sind in den Höhenlagen besonders kräftig und 90% der gestrigen Wegstrecke lagen zwischen 700 und 830 Meter. Mortimer ar aber gestern Nacht nicht einmal ein Stürmchen sondern nur ein Lüftchen, das einen den Nieselregen ins Gesicht blies.
    Grundsätzlich nehme ich an solchen Wettertagen eine wetterfeste Kamera mit. Aus Gewichtsgründen ist zumindest die zweite Kamera für die Ferndistanzen nicht wetterdicht. Gestern wollte ich ganz auf diese verzichten, da ich kaum Einsatzmöglichkeiten sah. Ich nahm sie dann aber doch mit und konnte sie in jedem Rennen einsetzen. Trotz des schlehten Lichtes bin ich mit den Bildern recht zufriednen und ein paar werde ich hoffentlich in diesem Thread einblenden.

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Eine Menge Nichtstarter heute, was bei den zu erwartenden Bodenverhältnissen nicht verwundert. Unter anderem wurden im Zweijährigenrennen meine Favoritin Sidona und Nordic Oak gestrichen, also nur noch 5 Starter in diesem Rennen. Kurioserweise scheint hier in Bad Harzburg gerade die Sonne.

  • Thema von kassandro im Forum Galoppsport und Vollbl...

    Das wird morgen wohl der zweite richtig nasse Renntag des Jahres. Auch der erste nasse Renntag des jahres, der Ascot-Renntag am 18.08., war in Hannover.
    Ich hab mir dummerweise am Montag eine kleine Erkältung zugezogen. Die ist zwar am abklingen, aber so richtig fit bin ich noch nicht.

    Es wird schwierig sein, es zum ersten Rennen, dem Zweijährigen-Rennen über 1600 Meter (nur für Stuten) zu schaffen. Die gut gezogenen Sidona ist meine Favoritin. Sie hat schon in Iffzeheim eine gute Leistung gezeigt. Im darauf folgenden Ausgleich II über 1400 Meter gibt es so richtig keine Formpferde. Bolt Phantom bringt noch die beste Form aber auch das höchste Gewicht mit. Ich geh mal mit Anno Mio. Das darauf folgende Maiden-Rennen für Stuten über 2000 Meter sieht die Lord of Engalnd - Tochter Stex als Wolkenkratzerhohe Favoritin. Sie ist zwar noch sieglos aber schon auf Gruppe-Ebene mehrfach gut gelaufen. Kampina, die Halbschwester des tragischen Karpina, könnte ihr ein Schnäppchen schlagen, aber glauben tue ich es nicht.
    Im 5. Rennen, dem Listenrennen über 2200 Meter für Stuten, ist mehr Masse als Klasse am Start. Abadan, die Siegerin im Langen Hamburger, hat zuletzt zwei schwache Formen gezeigt, sollte aber trotzdem die Favoritin sein. Ich gehe mal mit der Novellist-Tochter Panthea. Quita und Arktis haben zuletzt ebenfalls gute Formen gezeigt. Das zweite Stuten-Listenrennen über 1400 Meter quillt auch nicht gerade über vor Klasse. Shafran Mnm sollte die Favoritin sein. Auch Ghislaine, Caesarea, K-Club und die unverwüstliche Clear for Take Off sollten zumindest Chancen auf die Plätze haben.

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema
Inhalte des Mitglieds kassandro
Beiträge: 577
Ort: Oberharz
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 20 « Seite 1 2 3 4 5 6 20 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ribot
Besucherzähler
Heute waren 30 Gäste , gestern 53 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 180 Themen und 835 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz