Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Thema von kassandro im Forum Fun

    Das folgende Video wurde immerhin auf Twitter vom US-Präsidenten geteilt:


    In der Praxis geschieht jedoch (leider) das Gegenteil. Zwar blieb Trump im Kampf um Präsidentschaft der Sieger, aber im Hinblick auf die "Lügenpresse" kann man das nur als Pyrrhussieg bezeichnen,denn durch die ständigen Feindseligkeiten wird Aufmerksamkeit für diese generiert, was zu steigenden Abonnenten-Zahlen und Klicks auf deren Seiten führt. Im Grunde hat Trump durch sein Verhalten die seit vielen Jahren fortschreitende ökonomische Auszehrung insbesondere der Print-Medien gestoppt, wobei noch abzuwarten bleibt, wie nachhaltig diese Trendwende ist. Man kann dem Präsidenten nur raten, die "Lügenpresse" künftig nicht mehr durch seine persönliche Aufmerksamkeit aufzuwerten. Totschweigen ist ja selber eine durchaus bewährte Methode der "Lügenpresse", die fast immer besser funktioniert hat als geiferndes Geschrei.

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Guido Reil im Interview am 22.06.2017, also nach der NRW-Wahl:


    Guido Reil kandidiert also auch für den Bundestag, allerdings nur als Direkt-Kandidat in Essen, wo er selbst nach eigener Meinung kaum Chancen hat. Meine Kritik im Eingangsbeitrag bleibt also bestehen. Interessant auch Reils Bemerkungen zur Bücherverbrennung der Gutfaschisten.

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Guido Reil hat es nicht in den Landtag geschafft! Die AfD hat nur 7,4% der Zweitstimmen und damit 16 Mandate erreicht. Das schaut verglichen mit den Resultaten im Saarland und in Schleswig-Holstein gut aus, ist aber angesichts hervorragenden Vorarbeit durch die Rot-Grüne Landesregierung doch enttäuschend. Die AfD befindet sich in einem stabilen Abwärtstrend und bemüht sich diesen zu verstärken. Ein Scheitern an der 5% Schranke bei der Bundestagswahl erscheint durchaus möglich. Weltweit ist 2017 ein miserables Jahr für die Anti-Establishment-Parteien. Es macht sich ganz klar ein Anti-Trump-Effekt bemerkbar und eine Hetze gegen Trump ist für die Europas "Lügenpresse" viel effektiver als gegen die eigenen "Rechtspopulisten". Auch objektiv kann man der Trump-Administration bislang keine gute Noten geben. Die Entlassung des FBI-Chefs zeugt darüberhinaus von strategischer Dummheit. Jetzt gibt es sogar Gerüchte, dass Trump den Sonderermittler Robert Mueller entlassen wolle. Die Börse hat allerdings ihre positive Sicht auf Trump noch nicht aufgegeben und mindestens solange sollte man sich mit einem endgültigen Urteil zurückhalten.

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Nicht für das eigentliche Problem aber doch sehr wohl für dessen politisches Umfeld ist die Frage interessant: Warum frägt denn keiner nach dem Warum des "Skandals"? Grundsätzlich fragen Journalisten in solchen Situationen immer "Wer was wann gewusst hat" und für jegliches Wissen wird dann Bestrafung verlangt. Nur der Ignorant ist bei diesem dämlichen Spielchen fein heraus. Es gibt für das Verhalten der Presse und der Regulierungsbehörden aber auch einen tieferen Grund, der für die Regulierungsbehörden sehr unangenehm ist. Diese drehen nämlich ständig an den Abgasnormen und wollen die Ingenieure zwar so viel wie möglich quellen aber sie nicht überfordern. Sobald eine Abgasnorm erfüllt ist, wird dann schon die nächste nachgeschoben. Als dann bei Diesel-PKWs einmal betrogen wurde, rutschte man von Abgasnorm zu Abgasnorm immer tiefer den Betrug. Nach den heutigen Normen ist es unmöglich Diesel-PKWs zu vernünftigen Preisen ohne Betrug herzustellen. Alle Hersteller sind davon betroffen, sonst wäre VW erledigt. Die einzig saubere Lösung wäre es jetzt, sich mit den Herstellern an einen Tisch zu setzen und die Abgasnormen auf ein ohne Betrug erfüllbares Maß abzusenken, aber genau so eine ehrliche Lösung ist für die ideologischen Hohlköpfe undenkbar. Niemals dürfen Abgasnormen gesenkt werden. Deshalb will man das Problem irgendwie aussitzen. Derweil ist die Schädlichkeit von Stickoxiden durchaus umstritten. Angeblich sind 2015 weltweit 38000 Menschen dem zusätzlichen NOx-Ausstoss von Dieselmotoren zum Opfer gefallen, davon aber nur 11400 in EU.. Da aber die überwiegend Zahl von Diesel-PKWs in der EU unterwegs sind, widersprechen diese Zahlen sogar der These vom Slow Murder durch diese Fahrzeuge. Diese mediengeilen Scheinexperten sind zu dumm, zum Statistik fälschen. Überhaupt ist es unredlich in medizinischen Studien von einer Zunahme der Todesfälle zu reden, denn die sterben müssen immer alle. Es geht hier allenfalls um eine Verringerung der Lebenserwartung. Die diesbezüglichen Zahlen sind aber für Medienhetze völlig ungeeignet, weswegen man lieber über zusätzliche Todesfälle spricht.

  • Lügenpresse InflagrantiDatum06.06.2017 17:49
    Thema von kassandro im Forum Ohne Photo

    Hier wurde CNN bei der Inszenierung einer islamischen Anti-Terror-Demo erwischt:

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Die wichtigste Frage, nämlich warum VW die Abgasreinigungsanlage abschaltet, wo sie doch auf dem Prüfstand so gut funktioniert, wurde weder in obiger ZDF noch in irgendeiner anderen Sendung zu dem VW-"Skandal" gestellt. Man kann darüber allenfalls nur spekulieren. Offensichtlich kann die Abgasreinigungsanlage in Diesel-PKWs nicht dauerhaft funktionieren, geht im Dauerbetrieb kaputt oder richtet gar Schaden am Motor an. Bei LKWs gibt es offenbar eine dauerhaft funktionierende Abgasreinigungsanlage, die allerdings für die wesentlich billigeren Diesel-PKWs viel zu teuer ist. Deshalb müssen alle Hersteller von Diesel-PKWs beim Abgas-Test betrügen. In der obigen ZDF-Sendung wird hingegen an einer Stelle behauptet, dass VW mit einem 300$ Teil den Betrug hätte vermeiden können, womit man VW dann auch bösartigen Geiz unterstellt. Der Vorgang zeigt das ganze Elend des heutigen Journalismus: Die wichtigen Fragen werden nicht verstanden und nicht gestellt. Dafür werden Empörungsnummern abgezogen. Eine Ausnahme davon ist diese Artikel-Serie im Spiegel, wo sozusagen ein Umrüstungstagebuch ausgebreitet wird. Leider hörte diese Serie am 27.03.2017 mit dem 12. Teil zumindest vorübergehend auf, ohne dass man viel schlauer als zuvor ist. Ich wünsche mir mehr und vor allem längerfristige Erfahrungsberichte über die Umrüstung, wobei ich selber ein Gegner jeglicher Umrüstung bin.

  • Ist der Penis schuld am Klimawandel?Datum29.05.2017 22:18
    Thema von kassandro im Forum Fun
  • Harzburger HofDatum26.04.2017 07:46
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Kurz vor Ostern 2017 ist ein Teil des Harzburger Hofes nun eingestürzt. Die Abrißverfügung wurde aber nach einer Stellungnahme des Eigentümers wieder zurückgenommen.
    Hier einige Bilder vom 16. März 2017, die vom Burgberg bzw. vom Weg dahin aufgenommen wurden. Die Bilder wurden also nach dem 3. Feuer aufgenommen.



    Im Vergleich zu den Bilder vor dem 3. Feuer sind man nun massive Brandschäden auch auf der rechten Seite des Gebäudekomplexes. Die komplette Bilderserie vom 16.03.2017 gibt's hier.

  • Deutsches Derby 2016Datum31.03.2017 06:01
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Derby-Bericht von GOL

    Das Derby 2016 auf Turf-Times.de

    Bericht auf Welt.de

    Interviews nach dem Derby:



    Meinung zum tiefen Geläuf:


    Rennleitungschef Frank Becker vor dem Derby:


    Die Derby-Woche auf deutsches-derby.de

    Ergebnis auf German Racing

  • Deutsches Derby 2016Datum30.03.2017 21:59
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Unmittelbar nach dem Rennen gibt's die Parade des Siegers, seitlich begleitet von zwei Schimmeln:



    Im Absattelring ging's dann weiter:



    Gruppenphoto vor der Verleihung der Ehrenpreise

    Von links nach rechts: Susanne Wöhler, Holger Faust (im Hintergrund), Hamburgs Innensenator Andy Grote, Stefan Oschmann, Shapar Oschmann (Ehefrau von Stefan Oschmann, im Hintergrund), Albrecht Woeste (im Hintergrund), Andreas Wöhler, Eugen-Andreas Wahler (Präsident des HRC), Albert Darboven.

    Nach der Verleihung der Ehrengeschenke und Pokale:

    Von links nach rechts: Albrecht Woeste (im Hintergrund), Eugen-Andreas Wahler (Präsident des HRC), Dario Vargiu, Stefan Oschmann (hinter Dario Vargiu), Shapar Oschmann (Ehefrau von Stefan Oschmann), Edda Darboven (im Hintergrund), Hamburgs Innensenator Andy Grote, Susanne Wöhler (im Hintergrund), Andreas Wöhler, Holger Faust (im Hintergrund), Albert Darboven.


    Von links nach rechts: Jockey Dario Vargiu, Holger Faust (hinter D. Vargiu), Edda Darboven, Susanne Wöhler, Andreas Wöhler.

    Der Vertreter des zweitplatzierten Savoir Vivre Gebhart Apelt vom Gestüt Schlenderhan durfte zwar nicht mit auf's große Gruppenphoto, aber auch er wurde geehrt:

    Von links nach rechts: Eugen-Andreas Wahler, Präsident des Hamburger Renn-Clubs, Gebhard Apeltund Else Schnabel, Witwe von Hermann Schnabel.

  • Deutsches Derby 2016Datum30.03.2017 11:17
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    El Loco führt dann auch das Feld auf die Zielgerade, aber auch Isfahan, Dschingis Secret und Wai Key Star zeigen sich bereits ziemlich weit vorne





    Auf den letzten Metern entwickelt sich dann ein Zweikampf zwischen Isfahan und dem von weit hinten heranstürmenden Savoir Vivre:


    Danach hab ich leider auf das falsche Pferd, nämlich Savoir Vivre, als vermeintlichen Sieger konzentriert. Der war wohl auch kurze Zeit in Front und auch Kommentator Sven Wissel glaubte ihn als Sieger:





    Kurz vor der Ziellinie rückt dann Isfahan notwendigerweise doch wieder ins Bild, allerdings ist die Bildqualität schlecht:

  • Deutsches Derby 2016Datum29.03.2017 15:20
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Auf diesem Wikipedia-Bild (deaufklicken für maximale Auflösung) sieht man die Pferde wie sie aus der Startbox abspringen:

    Von links nach rechts: Nimrod, Our Last Summer (verdeckt dahinter Savoir Vivre), Berghain, Wai Key Star (verdeckt dahinter Noble House), Zanini (dahinter Rosenhill), Bora Rock, Buzzy, Isfahan, Boscaccio, Larry, El Loco, Landofhopeandglory, Parthenius, Licinius, Landin, Dschingis Secret. Auffallend wie schlecht Savoir Vivre abspringt. Das hat ihm wahrscheinlich den Sieg gekostet.
    Und so gehts dann weiter:




    Die Pferde passieren zum ersten mal den Zielpfosten:


  • Deutsches Derby 2016Datum27.03.2017 09:22

    Das Deutsche Derby 2016 fand am 10.07.2016 auf der Galopprennbahn Hamburg-Horn bei sehr mäßigem Wetter statt. Am Derby-Sonntag war es relativ trocken, aber die Wochen davor regnete es sehr intensiv, so dass der Renntag am Samstag sogar ausfallen und das Gruppe-Rennen nach Hannover verschoben werden musste. Das Geläuf befand sich in einem ziemlich üblen Zustand und die gelaufene Zeit von 2:45,97 spiegelt dies wider. Zum zweiten mal gewann mit Isfahan ein Pferd von Darius Racing, hinter dem der steckt, das bedeutendste deutsche Galopprennen. Isfahan war am Toto mit einer Quote von 168:10 notiert. Der Endkampf wurde von 4 Pferden bestimmt, neben Isfahan noch Savoir Vivre, Dschingis Secret und Wai Key Star. Insbesondere der Kampf zwischen Isfahan und Savoir Vivre war sehr knapp und hart, so dass intensiv und übermäßig von der Peitsche Gebrauch gemacht wurde. Dies führte zu einem Protest vom Besitzer des Drittplatzierten Horst Pudwill, der bis heute (27.03.2017) nicht entschieden ist.


    Alle Derby-Teilnehmer werden in diesem Thread en detail vorgestellt.

  • Deutsches Derby 2016 - TeilnehmerparadeDatum27.03.2017 01:13
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Rosenhill aus dem leider letzten Jahrgang des großen Tiger Hill und Halbbruder zur großartigen Rosenreihe konnte seiner noblen Herkunft nie gerecht werden.
    Hier ein Bild vom Derby:

  • Deutsches Derby 2016 - TeilnehmerparadeDatum27.03.2017 01:01
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Zanini absolvierte zwei- und dreijährig viele Starts ohne seine Maidenschaft ablegen zu können. Im Derby schlug er sich mit einem 12. Platz recht achtbar. Ende 2016 wurde er dann nach Italien verkauft.
    Hier ein Bild vom Derby:

  • Deutsches Derby 2016 - TeilnehmerparadeDatum27.03.2017 00:46
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Larry, das war zweifellos ein Pferd mit dem gewissen Etwas. Billig in Frankreich gezogen, kostete er dort bei einer Auktion nur 1500€. Bei seinem Debut in Hoppegarten hängte er den späteren Derby-Favoriten und mehrfachen Gruppe-Sieger Wai Key Star regelrecht ab:


    Mit 3 Kg Aufgewicht war er dann auch im zweiten Maiden-Rennen an selbiger Stelle nicht zu halten:

    In diesem Video sieht man schon, dass er selbst auf seiner Heimatbahn erhebliche Schwierigkeiten beim Einrücken in die Startbox hat. Das sollte ihm bei der Hannoveraner Derby-Quali zum Verhängnis werden, als er nach langen vergeblichen Versuchen schließlich vom Start verwiesen werden musste.
    Die beiden überlegenen Maiden-Siegen reichten aber dann doch noch als Qualifikation für das Derby. Nachdem er ein paar Tage vorher in Hamburg auch die Startboxenprüfung bestand, stand einem Start beim Derby nichts mehr im Wege. Neben Boscaccio war er das einzige Pferd das ungeschlagen ins Derby ging und ein paar Tag vorher stiegen noch ein paar Australier für sicherlich nicht wenig Geld als Mitbesitzer ein. Am Totalisator wurde er auf 94:10 heruntergewettet, was ihn zum 4. Favoriten machte. Doch aus dem Vollblutmärchen sollte nichts werden. Im Rennen zog er sich einen kapitalen Sehnenschaden zu, so dass sein 15. Platz sicherlich nicht seine wahre Leistungsfähigkeit wiedergibt. Die Art der Verletzung macht es unwahrscheinlich, dass wir ihn je wieder auf der Rennbahn sehen werden.
    Hier meine Bilder vom Derby:






    Ein sehr schönes Bild von ihm gibt's auch auf PQ und ich hab auch noch einpaar Bilder aus Hannover.
    Wünschen wir dem tragischen Helden mehr Glück für eine Karriere als Reitpferd.

  • Deutsches Derby 2016 - TeilnehmerparadeDatum26.03.2017 11:14
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Der Ammerländer Rock of Gibraltar Sohn Bora Rock war für mich die positive Überraschung des Derbys. Mit einem 5. Platz holte er sich das letzte Geld. Mit einem 4. Platz in der Hannoveraner Derby-Quali hat er sich gerade noch für das Rennen qualifiziert. Er ist nach dem Derby nicht mehr in Erscheinung getreten und gefühlsmäßig traue ich ihm nicht viel zu, aber vielleicht kann er mich noch einmal überraschen.

    Hier meine Bilder vom Derby:


  • Deutsches Derby 2016 - TeilnehmerparadeDatum26.03.2017 11:00
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Der fein gezogene Licinius beweist wieder einmal, dass Pedigrees nicht laufen können.

    Trotzdem ein Bild vom Derby:

  • Deutsches Derby 2016 - TeilnehmerparadeDatum26.03.2017 04:22
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Landin stammt aus Deutschlands ältester Stutenlinie, der Linie der Kisasszony. Er hat sich mit einem 4. Platz in Bremen für das Derby qualifiziert und ist ein ganz ordentliches Pferd. Nach dem Derby wurde er nach England in den Hindernissport verkauft.

    Hier ein Bild vom Derby:

  • Deutsches Derby 2016 - TeilnehmerparadeDatum26.03.2017 04:05
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Our Last Summer lässt ständig die Zunge raushängen, aber er ist ein solides Blacktype-Pferd. Er qualifizierte sie mit einem 2. Platz in Bremen für das Derby:


    In Bremen waren die Bedingungen zwar nicht so extrem aber doch ähnlich zu denen beim Derby. Um so bedauerlicher war es, dass Moonshiner, der dieses Rennen trotz katastrophalen Rennverlaufs gewann, keine Nennung für das Derby hatte.

    Hier meine Bilder von Our Last Summer beim Derby:


Inhalte des Mitglieds kassandro
Beiträge: 406
Ort: Oberharz
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 12 « Seite 1 2 3 4 5 6 12 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Muz_DJ
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste , gestern 26 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 124 Themen und 645 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen