Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • In Trump we trustDatum13.06.2018 11:54
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Der begnadete Rüpel hat gegenüber unseren Politiker zwei fundamentale Vorzüge. Er ist kein Blutsauger und kein Bevormunder. Seine Steuerreform wurde zwar vom Kongress etwas verwässert, bringt jedoch beachtliche Einkommenszuwächse für die Mittelklasse und vor allem kleine Unternehmen, die ihre Gewinne nicht in irgendwelche Steueroasen verlagern können. Leider kommt diese mutige Reform zum völlig falschen Zeitpunkt. 2008, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, wäre sie eine phantastische Sache gewesen, um die Karre aus dem Dreck zu ziehen und hätte ein Vorbild für die ganze Welt sein können. Zum jetzigen Zeitpunkt lässt sie allerdings einen ohnehin nicht schlecht laufende Konjunktur regelrecht heißlaufen. Es herrscht Überbeschäftigung, die unweigerlich in einen Boom-Bust-Zyklus münden wird. Noch wichtiger als die Steuerreform ist die Deregulierung. Viele reden von Entbürokratisierung und machen genau das Gegenteil. Die EU ist das Symbol für diesen Terror, jüngste Untat die DSVGO Die Trump-Regierung schafft hingegen beinahe täglich Vorschriften und ganze Behörden ab. Das ist eine wahre Befreiungsbewegung für Bürger und Wirtschaft.

  • In Trump we trustDatum13.06.2018 11:53
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Die Amerikaner wollten keinen Präsidenten sondern einen Rüpel und den haben sie auch bekommen. Er hat ihre Erwartungen übererfüllt und je besser die US-Wirtschaft läuft desto mehr wird er das tun. Im Grunde ist Trump die Antwort des Volkes auf die Political Correctness, mit der man dem Volk das Maul verbieten will. Das Pendel droht jetzt in die andere Richtung zu schwingen. 2018 könnte das Jahr der Rüpel werden. Besser als Political Correctness ist das Rüpeln allemal.

  • Harzer SchmalspurbahnenDatum13.06.2018 11:36
    Thema von kassandro im Forum Bildthemen

    Die Harzquerbahn kommend aus Nordhausen am 14.02.2018 bei der Ein- und Ausfahrt in den Bahnhof Benneckenstein:

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Guido Reil hat es mittlerweile schon über den großen Teich geschafft:
    https://www.nytimes.com/2018/02/05/world...-democrats.html

  • Im Bundestag ist wieder was los,Datum16.05.2018 11:57
    Thema von kassandro im Forum Ohne Photo

    da gibt's sogart Lob vom Präsidenten:

  • Lügenpresse InflagrantiDatum10.05.2018 00:27
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    In Ellwangen schlagen Asylanten die Polizei in die Flucht und die Tagesschau weigert sich die Zuseher zu informieren:
    https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...d-a2416273.html
    Diese Form der "Lügenpresse" bezeichnet man gemeinhin als "Lückenpresse".

    Lustig auch die sehr unterschiedliche Berichte über eine Protestdemonstration der Flüchtlinge einige Tage danach:
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...-a-1207110.html
    http://www.pi-news.net/2018/05/ellwangen...tische-polizei/

  • In Trump we trustDatum09.05.2018 21:02
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Eng verbunden mit seiner Unbeherrschtheit ist seine Unberechenbarkeit. Da hat so mancher Tweet ein kleines Börsenchaos ausgelöst. Am Ende war alles nicht so schlimm und selbst die Börsianer sind mittlerweile einigermaßen abgehärtet gegenüber solchen Aktionen. Unsere Lügenstrolche dämonisieren regelrecht seine Unberechenbarkeit, kombinieren sie mit seiner angeblichen Demenz und malen einen von ihm ausgelösten Atomkrieg an die Wand. Selbst die Leiterin unseres örtlichen Supermarkts bekannte mir gegenüber ihre Angst vor Trump. Ich hab sie beruhigt. Sicherlich ist eine solche Gefahr bei Trump um eine Vielfaches höher als bei Obama, aber doch immer noch verschwindend gering. Zu gering, um sich darüber zu sorgen. Trump ist zwar oft schrill in seinen Worten aber durchaus vorsichtig in seinen Taten. Das sieht man bei der Auseinandersetzung um Zölle oder auch bei der Aufkündigung des Iran-Abkommens. Trump will ständig einen Deal machen - das ist eine seiner Kardinaleigenschaften - und da ist es eine übliche Verhandlungstaktik, dass man erst mal lautstark irgendwelche Maximalforderungen erhebt, um sich dann irgendwo in der Mitte zu einigen. Das mag vielen als Wild West Manieren erscheinen, aber die Welt wird sich darauf einstellen müssen.

  • In Trump we trustDatum03.05.2018 11:31
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Trumps auffälligste Eigenschaft ist seine enorme Egomanie. So etwas sieht man fast nur bei Kindern und führte dazu, dass viele ihn für nicht richtig bei Verstand halten. Ich hab Trump in den 80er jahren in den USA erlebt, als ich dort lebte. Er machte damals seinem Ego entsprechende Investitionen wie das Taj Mahal in Atlantic City und kaufte die Fluglinie Eastern Shuttle und nannte sie Trump Shuttle. Damals dachte ich, dass dieser Verrückte die von seinem Vater aufgebaute Firma schnell gegen die Wand fahren würde, und die meisten dieser Investitionen liefen auch schief. Aber Trump überlebte alle Krisen der vergangenen drei Jahrzehnte. Er muss offenbar dazugelernt haben und geschickt organisierte er seine Firme so, dass der Zusammenbruch eines Unternehmensteil nicht das ganze Imperium zum Einsturz bringen konnte. Auch wenn es später immer wieder Pleiten gab, dieser Mann ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und kann nicht dumm sein. Der Mann hat mit halb so viel Geld, gegen einen erheblichen Teil der eignenen Partei und fast gegen die gesamte Medien die Präsidentenwahlen gewonnen. Wer ihn für dement hält, ist es selber.
    Trumps zweite Negativeigenschaft ist seine ungeheure Rachsucht und Unbeherrschtheit. Typisch hierfür ist die Entlassung von FBI-Chef James Comey, weil dieser sich nicht zu seinem Hilfssheriff machen lassen wollte. Das war ein schwerer Fehler und Trump möchte auch gerne den Sonderermittler Robert Mueller und den für Trump zuständigen Vizejustizminister Rod Rosenstein, was ein noch schlimmerer Fehler wäre. Trump erwartet unbedingten Gehorsam von seiner Regierung.

  • Lügenpresse InflagrantiDatum02.05.2018 09:33
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Aus Ali Davoud Sonboly wird David S.:
    https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...s-a2414831.html
    Ja die Lügenstrolche haben daraus sogar ein rechtsradikales Verbrechen gemacht:
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/amok...scher-1.3693124
    Der "Amoklauf" war weder rechtsradikal noch islamistisch, hatte aber sehr wohl einen islamischen Hintergrund. Deshalb musste man den Namen fälschen.

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema
  • Der Fall BöhmermannDatum01.05.2018 17:11
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Die Böhmermann-Methode, die von Böhmermann nicht erfunden sondern nur wieder aufgewärmt wurde, sich durch grobe Geschmacklosigkeiten Publicity zu verschaffen, feiert gerade in Österreich fröhliche Urstände. Der bislang mir völlig unbekannte "Schriftsteller" Josef Winkler forderte dort bei einer Festrede zur Stadterhebung Klagenfurts "die Urne des verstorbenen Landeshauptmannes (Jörg Haider) in eine bewachte Gefängniszelle zu verlegen". Haiders ehemalige Partei, die FPÖ, tat dann auch prompt das ihre, um Winkler durch wüste Beschimpfungen und Klagedrohungen die gewünschte Bekanntheit zu verschaffen.
    Die Wirkung dieser Publicity-Methode sieht man sehr gut an Hand der Zugriffsstatistik von Winklers Wikipedia-Seite:

  • Alkoholkult an der Uni-ErlangenDatum30.04.2018 12:44
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Während sich die Uni Erlangen für den Säufernachwuchs engagiert, macht sich die Uni Bielefeld für sexuelle Selbstbestimmung der Frau stark:
    https://www.welt.de/vermischtes/video175...piegel-mit.html
    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/mas...t-aid-1.7539919
    https://www.focus.de/gesundheit/news/moe...id_8843672.html
    https://www.bild.de/news/inland/masturbi...23038.bild.html
    Der Uni Bielefeld muss zugute gehalten werden, dass nicht wie in Erlangen Universitätsmittel sondern nur ASTA-Mittel für wissenschaftsfernen Schwachsinn verwandt werden, aber auch das ist schlimm genug.

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema
  • In Trump we trustDatum24.04.2018 08:41
    Thema von kassandro im Forum Ohne Photo

    Nein, ich vertraue keinem Politiker, schon gar nicht Donald Trump, aber der Spruch ist einfach so herrlich provokant. Abgeleitet wurde er von In God we trust, der auf jeder Münze und jedem Geldschein der USA geprägt oder gdruckt ist. Das ist sogar gesetzlich so geregelt. Dank des markanten Vorderreims von "trust" auf "Trump" klingt er sogar besser als das Original. Außerdem wird "God" durch "Trump" ersetzt, was Gutmenschen zusätzlich provozieren würde, wenn sie denn diese Raffinesse überhaupt mitbekommen. Ich bin nicht der erste, der auf diesen genialen Spruch gekommen ist. Gutmenschen-Schreck Ann Coulter publizierte ein gleichnamiges Buch und es gibt unzählige mit diesem Spruch bedruckte T-Shirts. Tatsächlich haben viele der Anhänger von Donald Trump ein geradezu biblisches Vertrauen in ihr Idol und daran hat sich auch wenig durch die Realität nach der Wahl geändert. Trump hat sich in bemerkenswerter Weise darum bemüht seine Wahlversprechungen umzusetzen. Wo ihm das nicht gelungen ist, hätten anmaßende Richter und der Kongress das verhindert. Mit dem Slogan "Promises Made Promises Kept" zieht er dann auch durch's Land und es werden sogar schon Trump Münzen mit diesem Spruch hergestellt:


    "In Trump we trust" wäre dafür allerdings viel besser geeignet. Insgesamt treibt Donald durch auf vielen Produkten eingebrannten Parolen wie "America First", "Make America Great Again" und natürlich "In Trump We Trust" seine Ikonisierung voran und wird immer mehr zur konservativen Anti-Establishment Marke. So etwas war bislang nur linken Idolen vorbehalten, aber das Blatt hat sich gewendet. Seit einiger Zeit repräsentiert der Gutmensch das Establishment und terrorisiert durch beispiellose Bevormundung die Welt. Die 68er - sie feiern gerade ihr fünfzigjähriges Jubiläum - haben erfolgreich den Marsch durch Institutionen angetreten. Es regt sich Widerstand gegen den Marsch in den Gutmenschen-Faschismus und der Sieg Trumps bei den Präsidentschaftswahlen 2016 ist unzweifelhaft dessen mit Abstand bislang größter Erfolg. Trump hat fast gegen die gesamten Medien, gegen einen Großteil seiner eigenen Patei und mit halb so viel Geld wie seine Gegnerin diesen bemerkenswerten Sieg errungen. Die "Lügenpresse" hat nichts unversucht gelassen, Trump zu verhindern. Höhepunkt war sicherlich das von der Watergate-Zeitung Washington Post initiierte Pussygate. Durch solche sachfremde Kampagnen mit denen man erfolglos die Trump-Unterstützung konservativer aber auch an eheliche Treue glaubender Menschen erschüttern wollte, haben sich Washington Post und New York Times als charakterlose Dreckschleudern geoutet. Lustigerweise mündete diese Kampagne in die MeToo-Bewegung ein, die die gute alte Besetzungscouch in Verruf brachte und auch vielen Gutmenschen den Kopf kostete. Trump aber überwand selbst diesen Dreck. Wer ihn trotzdem für einen Dummkopf hält, der ist es selber.

  • Alkoholkult an der Uni-ErlangenDatum13.04.2018 19:01
    Thema von kassandro im Forum Ohne Photo

    Alkohol und Halbstarkentum gehören untrennbar zusammen und viele Menschen, vor allem Männer oder besser solche, die es werden wollen, werden dadurch für ihr ganzes Leben geschädigt. Ein Halbstarker wähnt sich stärker, wenn er möglichst viel Alkohol "verträgt". Zwar normalisiert sich dieses Verhalten mit dem Alter und in den gehobenen sozialen Schichten bleibt oft nur gesundheitlich harmloses aber nichtsdestotrotz dementes Weinkennertum oder ähnliches übrig, aber der Alkoholkult hat den Umbruch in die moderne Welt im Gegensatz zu vielen anderen Traditionen bemerkenswert gut überstanden. In Erlangen gehört dazu unbestritten die Bergkirchweih und im studentischen Leben ist diese viel stärker verankert als ähnliche Feste andernorts. Um so erstaunlicher, dass sich die Universitätsleitung der örtlichen Universität um die Bierseeligkeit ihrer Studenten sorgt und diese mit einem eigenen Jubiläumsbier zu fördern versucht:


    Eine Universitätsleitung, die sich um solche Probleme sorgt und dafür Geld ausgibt, gehört fristlos entlassen.

  • Sankt Andreasberg Events 2018Datum20.03.2018 10:57

    Traditionell das erste große Event des Jahres in St. Andreasberg ist das Winterberg. Hier 31 Bilder vom Umzug:
    https://photos.app.goo.gl/LF18rV0w00I55V7D2
    Ich war dieses mal etwas spät dran, so dass ich keine Bilder von der Aufstellung des Zuges am ehemaligen Bahnhof und den ersten Hunderten von Metern. Außerdem war das Wetter für Photos mies. Für das Winterfest kam der Schnee aber gerade noch rechtzeitig.

  • Sankt Andreasberg Events 2017Datum18.03.2018 09:28
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema
  • Salz- und LichterfestDatum17.03.2018 08:58
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema
  • Blumenfest Röthenbach 2009 + 2017Datum16.03.2018 06:25
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    2017 war ich dann erneut beim Blumenfest. Das Wetter war nicht ganz so schon wie 2009 aber immer noch toll. Noch etwas prächtiger waren die mit Dahlien beschmückten Wägen. Hier die Bilder:
    https://photos.app.goo.gl/X4DgDQuwLreThUua2

  • Foren-Beitrag von kassandro im Thema

    Nichts für Ideologenbirnen: https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...n-a2200357.html

    Eine feine Sache für Ideologenbirnen ist hingegen das kürzliche Urteil des Oberlandesgerichtes in Naumburg, wonach VW einer Diesel-Besitzerin aus Stendal 17000€ für den Wertverlust ihres Fahrzeuges zu zahlen haben. Würde dieses Urteil rechtskräftig werden und auf alle betroffene Diesel-Besitzer ausgedehnt werden, wäre das das Ende von VW.

Inhalte des Mitglieds kassandro
Beiträge: 501
Ort: Oberharz
Geschlecht: männlich
Seite 2 von 17 « Seite 1 2 3 4 5 6 7 17 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: samsmith1337
Besucherzähler
Heute waren 12 Gäste , gestern 17 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 153 Themen und 759 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen