Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Erfahrungsbericht eines Gutmenschen fressenden Gorillas:


  • Corona-Leugner und System-PfeifenDatum17.08.2021 19:22
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema Corona-Leugner und System-Pfeifen
  • Mitarbeiter des MonatsDatum15.08.2021 07:50
    Thema von kassandro im Forum Fun

  • 13. August - Tag der VolksversklavungDatum13.08.2021 05:56
    Thema von kassandro im Forum Ohne Photo

    Heute jährt sich zum 60. Mal der Tag des Mauerbaus in Berlin. Nachdem die wirtschaftliche Kluft zwischen der sozialistischen Zwangswirtschaft im Osten und der freien Marktwirtschaft im Westen immer größer wurde, flüchteten die Bewohner der "Deutschen Demokratischen Republik" in immer stärkeren stärker aus dem Roten Paradies. Wenige Wochen zuvor versicherte der Oberdespot noch:


    Am 13. August 1961 geschah das für viele Unvorstellbare: Der Rote Verbrecherstaat zog in Berlin eine Mauer hoch, um sein eigenes Volk einzukerkern. Sklaverei ist die existenzielle Voraussetzung für den Sozialismus. Wo es nicht möglich ist, das Volk einzukerkern wie z.B. in Venezuela stimmen die Leute einfach mit den Füßen ab, wenn sie das nicht mehr mit dem Stimmzettel können. Dem Arbeiter- und Bauerstaat drohen die Arbeiter und Bauern zu entfliehen. Deshalb ist die Volksversklavung so existenziell für einen Roten Verbrecherstaat, denn die Rote Verbrecherideologie ruiniert unausweichlich die Wirtschaft und den Wohlstand der Bürger, davon gibt es in der Menschheitsgeschichte keine Ausnahme.

  • Impfen macht freiDatum12.08.2021 16:41
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema Impfen macht frei

    Da jubelt das Gutmenschen-Herz. Zwangsimpfung eines Mädchens:

    Ich weiß nicht, in welchem Land sich diese Szene abgespielt hat. Zum anschauen benötigt man den Telegram-Messenger, dessen Installation ein Votum für die Freiheit ist.


  • Bei allen Erfolgsmeldungen aus der Medizin muss man allerdings sehr vorsichtig sein, denn deutlich über 90% davon erweisen sich im Nachhinein ein vorlautes Geschrei, wovon wir in diesem Thread schon etliche gesehen. Besonders bei Krebsmedikamenten und vielen anderen schweren Krankheiten werden den Leuten dadurch oft falsche Hoffnungen gemacht. Solange das vorlaute Geschrei später einfach vergessen wird und für die Schreihälse keine Konsequenzen hat, wird sich daran auch nichts ändern. Insgesamt kann man der medizinischen Forschung kein gutes Zeugnis ausstellen.

  • Scott Gottlieb, eine Art US-Wieler von 2017-2019, sieht mit der Delta-Variante das Ende der Epidemie gekommen, lässt sich allerdings ein paar Hintertürchen offen:
    https://www.cnbc.com/2021/08/09/dr-scott...wave-in-us.html
    Ich teile diesen Optimismus nicht. Ich nehme allerdings an, dass bereits die Delta-Variante selbst bei Ungeimpften im Durchschnitt schäwchere Krankheitssymptome verursacht und dieser Trend bei weiteren Mutationen anhält. Diese Ansicht vertrete ich schon lange, neispielsweise hier.

  • Hoppegarten, 8.08.2021 Datum07.08.2021 16:41
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema Hoppegarten, 8.08.2021

    Heute habe ich meine Corona-Unschuld verloren und habe mich zum ersten mal in Wolfenbüttel testen lassen. Dies war notwendig geworden, da der Rennverein nicht nur von den Zuschauern, sondern auch von Aktiven und akkreditierter Presse die 3G-Regel verlangt. Bislang, zuletzt beim Preis der Diana am 1.08, bin ich immer ungetestet reingekommen. Bei uns in Hannover galt bislang nicht einmal für Zuschauer die 3G-Regel. Wir hatten allerdings nur maximal 1000 Zuschauer.
    Bei 10.000 Zuschauern wird es sicherlich auch vor Ort eien Testmöglichkeit geben, zu lukrativ ist das Testgeschäft, und der Rennverein wird dafür eine schöne Provision kassieren, aber das wird mindestens 20 Minuten kosten und ich würde dadurch das Zweijährigen-Rennen zu Beginn verpassen.

  • Bericht


    Kommentar zu den Berliner Ereignissen:

  • Robert Malone, der Erfinder der mRNA-Techni, bekräftig seine Bedenken gegen mRNA-Impfstoffe:
    https://www.epochtimes.de/politik/deutsc...u-a3570000.html
    Hintergrund ist die Diskussion um die Gefährlichkeit des Spike-Proteins.

  • Hoppegarten, 8.08.2021 Datum07.08.2021 03:43
    Thema von kassandro im Forum Galoppsport und Vollbl...

    Im Mittelpunkt des Renntag mit dem bislang besten Starterfeld bei einem Grand Prix für ältere Pferde. Das Starterfeld hätte noch besser sein können, wenn sich nicht die Teams um Alter Adler und Northern Ruler fpr einen Start in Deauville entschieden hätten. Die Leute düfen sich nicht wundern, wenn es bei uns immer weniger Rennen und Preisgeld gibt, weil die einheimischen Pferde lieber im Ausland starten. Gerade die Toprennen spielen da als Attraktionen eines Renntages und des Sportes insgesamt eine wichtige Rolle.
    Torquator Tasso ist nach seiner Leistung im Hans-Preis zu Recht der Favorit. Sunny Queen ebenso berechtigt die Nummer 2 unter den deutschen Pferden. Die Ausländer kann ich schwer einschätzen, aber es ist schon toll, dass zum ersten Mal in diesem Jahr wieder zwei Pferde aus England dabei sind. Gefühlsmäßig würde ich eher zu Kirsten Rausings Alpinista tendieren, aber Chales Appelby hat als Trainer des Godolphin-Wallachs Walton Street viel mehr Deutschland Erfahrung als Mark Prescott. Die beiden Dreijährigen im Felde aus dem Hause Renz treten mit einer Erlaubnis von 5,5 Kg an und zählen zu den Toppferden des Jahrgangs. Sie haben im Derby trotz schwierigen Rennverlaufs einen 3. bzw. 5. Platz belegt. Der toll gezogene Imi gab bei meinem letzten Hoppegarten-Besuch eine tolle Vorstellung in einem Maiden-Rennen und das auch noch mit 3 Kg Aufgewicht. Die Bahn scheint ihm also zu liegen. Der Renzsche Affenzoo, so nennen ich Aff un Zoo gerne, hat bei der Düsseldorfer Deby-Quali immerhin den späteren Derby-Sieger Sisfahan souverän bezwungen. Das ist Morgen schon ein richtiger Vergleich des Dreijährigen-Jahrgangs mit den älteren Pferden. Hoffentlich wprd das Morgen kein Bummelrennen, denn von den deutschen Pferden macht eigentlich keines gerne die Pace. Kaspar hat diese einmal in Mülheim gemacht und dabei einen schönen Start-Ziel-Sieg erzielt. Ich rechne also damit, dass man diese Strategie wiederholt.
    Ganze drei Listenrennen gibt es im Rahmenprogramm. Im Hoppegartener Fliegerpreis ist Majestic Colt der klare Favorit. Längste Außenseiterin wird sicherlich Killerbiene sein, die einst im Schleusner-Besitz stand, da aber immer hinterherlief. Die neue Besitzerin und Trainerin Mandy Kriegsheim hat da wirklich einen tollen Job und sie zur fünffachen Siegerin gemacht, aber in diesem Feld ist sie überfordert. Dibujaba hat 5 Kg Gewichtsvorteil gegenüber Majestic Colt und ihre Formkurve zeigt weiterhin nach oben. Ich traue ihr Morgen eine Überraschung zu.
    Im Stutenpreis über 1800 Meter ist Blue Dream die Favoritin. Die Adlerflug-Tochter läuft fast immer in die Plätze, aber gewonnen hat sie auf Listenebene nach nie. In diesem Rennen treten 7 ältere Stuten gegen 7 dreijährige an. Das ist als schon ein richtiger Vergleich. Eine Woche nach dem Preis der Diana treten dabei natürlich nicht die Topdreijährigen an. Hervorragend gezogen ist dabei Dayala, die erst zwei Rennen auf dem Buckel hat. Ihr traue ich eine Überraschung zu, Russian Soufle sollte aber die Favoritin sein.
    Das letzte Listenrennen über 2800 Metern ist schleißlich den Extremstehern gewidment. Auch hier sind wieder mehrere Dreijährige am Start, eine davon aus England. Sie hat zuletzt drei Rennen hintereinander gewonnen, allerdings auf sehr niedrigem Niveau. Ihre Favoriten-Stellung verstehe ich deshalb nicht. Deia, Naida und Memphis sind für mich die logischen Favoriten. Ich gehe mit Menphis.
    Insgesamt kann man von einem Vergleichstag der Dreijährigen mit den älteren Pferden auf Blacktype-Ebene sprechen.

    Mit besonderen Lob möchte ich erwähnen, dass alle Rennpreise über den Mindestpreisen vor Corona liegen. So werden in den Listenrennen satte 25000€ gezahlt, während es bei uns in Hannover nur 15000€ sind. Für den GP von erlin wurden vor Corona zwar etwas mehr als 155000€ gezahlt, aber das ist genau das Preisgeld das vor Corona für den Großen Dallmayr Preis, Preis von Europa und den GP von Bayern gezahlt wurden. In den Basis-Rennen wird Morgen sogar 10-20% gezahlt als vor Corona . Das ist also wirklich ein toler Renntag zu dem dann auch die Rekordzahl von 10000 Zuschauer zugelassen.

  • Hoppegarten, 8.08.2021 Datum07.08.2021 03:43
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema Hoppegarten, 8.08.2021

    Im Mittelpunkt des Renntag mit dem bislang besten Starterfeld bei einem Grand Prix für ältere Pferde. Das Starterfeld hätte noch besser sein können, wenn sich nicht die Teams um Alter Adler und Northern Ruler fpr einen Start in Deauville entschieden hätten. Die Leute düfen sich nicht wundern, wenn es bei uns immer weniger Rennen und Preisgeld gibt, weil die einheimischen Pferde lieber im Ausland starten. Gerade die Toprennen spielen da als Attraktionen eines Renntages und des Sportes insgesamt eine wichtige Rolle.
    Torquator Tasso ist nach seiner Leistung im Hans-Preis zu Recht der Favorit. Sunny Queen ebenso berechtigt die Nummer 2 unter den deutschen Pferden. Die Ausländer kann ich schwer einschätzen, aber es ist schon toll, dass zum ersten Mal in diesem Jahr wieder zwei Pferde aus England dabei sind. Gefühlsmäßig würde ich eher zu Kirsten Rausings Alpinista tendieren, aber Chales Appelby hat als Trainer des Godolphin-Wallachs Walton Street viel mehr Deutschland Erfahrung als Mark Prescott. Die beiden Dreijährigen im Felde aus dem Hause Renz treten mit einer Erlaubnis von 5,5 Kg an und zählen zu den Toppferden des Jahrgangs. Sie haben im Derby trotz schwierigen Rennverlaufs einen 3. bzw. 5. Platz belegt. Der toll gezogene Imi gab bei meinem letzten Hoppegarten-Besuch eine tolle Vorstellung in einem Maiden-Rennen und das auch noch mit 3 Kg Aufgewicht. Die Bahn scheint ihm also zu liegen. Der Renzsche Affenzoo, so nennen ich Aff un Zoo gerne, hat bei der Düsseldorfer Deby-Quali immerhin den späteren Derby-Sieger Sisfahan souverän bezwungen. Das ist Morgen schon ein richtiger Vergleich des Dreijährigen-Jahrgangs mit den älteren Pferden. Hoffentlich wprd das Morgen kein Bummelrennen, denn von den deutschen Pferden macht eigentlich keines gerne die Pace. Kaspar hat diese einmal in Mülheim gemacht und dabei einen schönen Start-Ziel-Sieg erzielt. Ich rechne also damit, dass man diese Strategie wiederholt.
    Ganze drei Listenrennen gibt es im Rahmenprogramm. Im Hoppegartener Fliegerpreis ist Majestic Colt der klare Favorit. Längste Außenseiterin wird sicherlich Killerbiene sein, die einst im Schleusner-Besitz stand, da aber immer hinterherlief. Die neue Besitzerin und Trainerin Mandy Kriegsheim hat da wirklich einen tollen Job und sie zur fünffachen Siegerin gemacht, aber in diesem Feld ist sie überfordert. Dibujaba hat 5 Kg Gewichtsvorteil gegenüber Majestic Colt und ihre Formkurve zeigt weiterhin nach oben. Ich traue ihr Morgen eine Überraschung zu.
    Im Stutenpreis über 1800 Meter ist Blue Dream die Favoritin. Die Adlerflug-Tochter läuft fast immer in die Plätze, aber gewonnen hat sie auf Listenebene nach nie. In diesem Rennen treten 7 ältere Stuten gegen 7 dreijährige an. Das ist als schon ein richtiger Vergleich. Eine Woche nach dem Preis der Diana treten dabei natürlich nicht die Topdreijährigen an. Hervorragend gezogen ist dabei Dayala, die erst zwei Rennen auf dem Buckel hat. Ihr traue ich eine Überraschung zu, Russian Soufle sollte aber die Favoritin sein.
    Das letzte Listenrennen über 2800 Metern ist schleißlich den Extremstehern gewidment. Auch hier sind wieder mehrere Dreijährige am Start, eine davon aus England. Sie hat zuletzt drei Rennen hintereinander gewonnen, allerdings auf sehr niedrigem Niveau. Ihre Favoriten-Stellung verstehe ich deshalb nicht. Deia, Naida und Memphis sind für mich die logischen Favoriten. Ich gehe mit Menphis.
    Insgesamt kann man von einem Vergleichstag der Dreijährigen mit den älteren Pferden auf Blacktype-Ebene sprechen.

    Mit besonderen Lob möchte ich erwähnen, dass alle Rennpreise über den Mindestpreisen vor Corona liegen. So werden in den Listenrennen satte 25000€ gezahlt, während es bei uns in Hannover nur 15000€ sind. Für den GP von erlin wurden vor Corona zwar etwas mehr als 155000€ gezahlt, aber das ist genau das Preisgeld das vor Corona für den Großen Dallmayr Preis, Preis von Europa und den GP von Bayern gezahlt wurden. In den Basis-Rennen wird Morgen sogar 10-20% gezahlt als vor Corona . Das ist also wirklich ein toler Renntag zu dem dann auch die Rekordzahl von 10000 Zuschauer zugelassen.



  • Am 1.08.2021 fanden in Berlin einige Anti-Corona-Demos statt, die Dank eines großartigen Urteils unseres noch großartigeren Verfassungsgericht allesamt verboten. Die Berliner Polizei setzte diese Verbote in vorbildlicher Weise durch:


    Hier noch ein zensursicherer Link. https://rumble.com/vkma4p-brutale-szenen...mo-zugriff.html
    https://reitschuster.de/post/berlin-demo...dien-berichten/
    https://rumble.com/vko8dg-berliner-prgel...be-via-18-.html
    https://reitschuster.de/post/polizei-gew...bringen-den-um/
    https://reitschuster.de/post/amelung-ges...ntag-in-berlin/

    Kritische Journalisten werden vorbildlich behandelt:


    https://reitschuster.de/post/gewalt-der-...ichterstatters/

    https://reitschuster.de/post/berlin-demo...ch-die-polizei/

  • Staatsstreich in Sachsen?Datum05.08.2021 02:40
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema Staatsstreich in Sachsen?

    Auch die Grünen wurden im Saarland von der Bundestagswahl (vorerst) ausgeschlossen, dort allerdings nicht wegen einer fehlenden Unterschrift wie in Bremen sondern wegen eines undemokratischen Eingriffs der Bundespartei in die Aufstellung der Landesliste. Hier die Geschichte:
    https://www.focus.de/politik/deutschland...d_13559956.html
    Es ist kalr wie dieses antidemokratische Schurkenstück ausgeht: Im Saarland dürfen die Grünen trotzdem antreten, in Bremen die AfD nicht.
    Grundsätzlich sollte, wenn Fehler begangen wurden, den betroffenen Parteien die Gelegenheit gegeben werden, diese zu korrigieren, um die demokratische Integrität der Wanlen zu bewahrren, aber genau das wollen die Blockparteien nicht.

  • Preis der Diana 2021Datum01.08.2021 05:23
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema Preis der Diana 2021

    Wenn einer Palmas schlagen kann, dann ist es der kürzlich viel zu früh eingegangene Adlerflug. Vier seiner Töchter aus seinem ersten Schlenderhaner Jahrgang sind insgesamt am Start, und es hätten noch mehr sein können. Die sieglose Stute Andiseh hat sich allerdings mit einem GAG von nur 67 Kg nicht richtig für das Rennen qualifiziert, ihr zweiter Platz im Hamburger Steher-Auktionsrennen lässt allerdings eine deutliche Steigerung erkennen. Dafür hätte sie eigentlich ein GAG von 70 verdient gehabt. Sie ist auch durch aus edel gezogen. Von Adlerflug aus einer Mansun-Tochter aus der renommierten Schlenderhaner Alpenkönig-Linie. Aus derselben Linie ist auch zweite Starterin für Dasius-Racing Anoush. Ebenfalls von Adlerflug aus einer Monsun-Tochter, die zudem noch Halbschwester zum kürzlich eingegangenen Derby-Sieger Wiener Walzer ist, ist Walkaway, immerhin Dritte in der Hamburger Diana-Quali. Zumindest ähnlich gezogen ist die aussichtsreichste Adlerin Normfliegerin, von Adlerflug aus der Samum-Tochter North Mum, und Samum ist natürlich ein Monsun-Sohn. An North Mum erinnere ich mich besonders gern, weil ich mit ihr vor Jahren einst in Hannover eine schöne Wette gewann. Etwas anders gezogen ist die vierte Adlerflug-Starterin India, mit der Jungtrainerin Janina Reese ihr erstes Blacktype holte. Sie hat darüberhinaus auf dem Grafenberg am 1000 Guineas-Renntag ihre Maidenschaft abgelegt. Sie kennt also wie Palmas die etwas unorthodoxe Rennbahn. Sie war dann noch Dritte bei der Düsseldorfer Derby-Quali hinter Palmas und der Normfliegerin.

  • Preis der Diana 2021Datum01.08.2021 03:34
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema Preis der Diana 2021

    Favoritin bei Racebets ist die Protextionist-Tochter Amazing Grace und sie hat in Hoppegarten meiner Meinung nach die beste Qualifikationsleistung für die Diana erbracht. So recht glauben kann ich an ihren Sieg allerdings nicht. Fast alles, was bei Palmas richtig gemacht wurde, wurde bei ihr falsch gemacht. Gipfel des Irrsinns ist die Streichung vom Prix de Diane, weil ihr die Startbox 17 von 18 Startern zugelost wurde. Zur Strafe für dieses schwachsinnige Verhalten wurde ihr bei der Diana jetzt Box 15 von 16 Startern zugelost. Eigentlich müsste sie jetzt wieder auf einem Start verzichten. Ihr Sieg in Hoppegarten war allerdings eine Augenweide. Dabei sind folgende Bilder entstanden:
    https://commons.wikimedia.org/wiki/Categ...oppegarten_2021

    Nicht verstehen kann ich die hohe Meinung, die das Wettpublikum von Isfahani hat. Trainer Grewe hält sie für das beste Pferd, das er je trainiert hatte und für einige Zeit war sogar eine Nachnennung für das Derby im Gespräch. Dabei kann sie meiner Meinung nach nicht mal die 2000 Meter richtig stehen. Ich halte sie für die Fehleinschätzung des Jahres, aber wer hätte gedacht, dass Sisfahan das Derby gewinnt. Wie Sisfahan ist Isfahani eine Tochter von Isfahan, wird von Andrasch Starke geritten und steht im Besitz von Darius Racing. Es sind diese Parallelen, die die Wetter wohl so zu ihr zogen. Wenn Isfahani heute gewinnt, dann würde Isfahan mit seinem ersten Jahrgang sogar das Deckhengst-Championat gewinnen, ein Kunststück, das bislang nur Sunday Silence in Japan gelungen ist.

  • Preis der Diana 2021Datum01.08.2021 03:25
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema Preis der Diana 2021

    Die Stute Palmas ist mit nur zwei Starts die unerfahrendste Starterin im Feld aber auch die einzige noch ungeschlagene. Ich habe sie beim Debut in Hannover und sie gewann da leicht gegen recht starke Konkurrenz. Die zweitplatzierte Donna Florentina gewann z.B. gestern souverän in Köln und auch die drittplatzierte Mülheimer Perle hat Blacktype-Potential. Palmas ist das letzte Fohlen der Peace Time, die bei der Geburt immerhin schon 22 Jahre alt war. Peace Time hat bereits ein beträchtliches Erbe in der Vollblutzucht hinterlassen und heute könnte sie diesem die Krone aufsetzen. Vater von Peace Time ist der vor knapp 22 Jahren verstorbene Surumu. Insgesamt 12 Mal hat Surumu das Stutenvater-Championat gewonnen und damit kann selbst der große Erlenhofer Ticino, der in Deutschland fast alle Vererber-Rekorde hält, nicht mithalten. Ein 13. Mal kann er dieses Championat zwar nicht mehr gewinnen, aber mit einem Sieg seiner Enkelin könnte er noch mal unter die ersten Zehn in dieser Wertung kommen. Palmas hat nach einem siegreichen Debut dann die Diana-Quali in Düsseldorf überzeugend gewonnen. Von allen Favoritinnen hat sie mit Box 6 die beste und auch der sonst so zurückhaltende Trainer Wöhler hat sich ein bisschen aus dem Fenster gelehnt. Auch die redselige Ehefrau ist optimistisch. Hier ein paar Bilder von Palmas Debut in Hannover:
    https://flic.kr/s/aHsmWosxh3
    Es spricht vieles für Palmas. Die morgige Diana könnte ein Surumu-Erinnerungsrennen werden.

  • Preis der Diana 2021Datum01.08.2021 03:06
    Thema von kassandro im Forum Galoppsport und Vollbl...

    Nachdem ich nicht mehr zum Deutschen Derby gehe, zumindest nicht mehr als akkreditierter Photograph, ist der Preis der Diana für mich das Galoppsport-Ereignis des Jahres. Dort in Düsseldorf gewährt mir der Rennverein die Freiheiten, die ich in Hamburg nie hatte, und ich denke , dass ich damit gut umgehe. In Hamburg hat sich über die Jahre eine Intimfeindschaft zu dem Herren entwickelt, der dort Presse und Photographen betreut. Ich hatte zum Schluss kaum mehr Rechte als ein normaler Zuschauer, während auf allen anderen deutschn Rennbahnen akkreditierte Photographen weitgehend dieselben Rechte haben. Während der Derby-Woche besaß dieser Herr dann die Frechheit mir die Akkreditieerung zu entziehen, weil ich mich im Presseraum rasiert hatte (!!!!). Das ist um so unverschämter, da derselbe Herr die ganze Zeit im Pressezelt, wo sich viele Leute aufhalten, raucht.
    Beim HRC läuft einiges schief und die Pressebetreuung ist nur ein Beispiel.

  • Staatsstreich in Sachsen?Datum30.07.2021 17:48
    Foren-Beitrag von kassandro im Thema Staatsstreich in Sachsen?

    Wieder ein antidemokratischer Trick die Wahlen zu Ungunsten der AfD zu manipulieren:
    https://www.spiegel.de/politik/deutschla...f6-a0839f150610

Inhalte des Mitglieds kassandro
Beiträge: 1005
Ort: Oberharz
Geschlecht: männlich
Seite 8 von 50 « Seite 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 50 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ribot
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste und 1 Mitglied, gestern 33 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 279 Themen und 1268 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
kassandro


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz