#1

Der Fall Böhmermann

in Ohne Photo 17.04.2016 11:58
von kassandro • 430 Beiträge

Es begann alles mit dieser Anti-Erdogan-Version des Schlagers Irgendwie, irgendwo, irgendwann von Nena


Dem selbstherrlichen Erdogan gefiel dieser Song überhaupt nicht und er glaubte sich durch das Flüchtlingsabkommen mit unserer Mutti in einer Position, ein Verbot dieses Songs einfordern zu können. Damit ist glorreich gescheitert und er hat eine Riesenwerbung für diesen Satire-Song gemacht. Das ist die Dummheit der Intoleranz, der man oft begegnet. Auch beim ZDF gibt es "Satiriker", einer davon heißt Böhmermann. Den kannte kaum jemand und er hatte auch nur eine Sendung im ZDF-Spartensender ZDF Neo, der einen Marktanteil von 1,6% hat. Da sah dieser große Satiriker seine große Stunde schlagen und verfaasste dieses "Schmähgedicht":

In der ZDF-Mediathek und bei Youtube wurde diese "Satire" mittlerweile gelöscht und es ist zu befürchten, daß dasselbe auch bei Vimeo geschieht. Deshalb hier der Originaltext dieser Satire (kopiert von hier):

Zitat

Sackdoof, feige und verklemmt,
ist Erdogan der Präsident.

Sein Gelöt stinkt schlimm nach Döner,
selbst ein Schweinepfurz riecht schöner.

Er ist der Mann der Mädchen schlägt,
und dabei Gummimasken trägt.

Am liebsten mag er Ziegen ficken,
und Minderheiten unterdrücken,

Kurden treten, Christen hauen,
und dabei Kinderpornos schauen.

Und selbst Abends heißt statt schlafen,
Fellatio mit hundert Schafen.

Ja, Erdogan ist voll und ganz,
ein Präsident mit kleinem Schwanz.

Jeden Türken hört man flöten,
die dumme Sau hat Schrumpelklöten,

Von Ankara bis Istanbul,
weiß jeder, dieser Mann ist schwul,

Pervers, verlaust und zoophil
Recep Fritzl Priklopil.

Sein Kopf so leer, wie seine Eier,
der Star auf jeder Gangbang-Feier.

Bis der Schwanz beim pinkeln brennt,
das ist Recep Erdogan, der türkische Präsident.


Die billige Rechnung ging auf. Erdogan macht diesen großen "Satiriker" geradezu weltbekannt, indem er diesen nur auf Beleidigung sondern sogar auch auf Majestätsbeleidigung, einen Paragraphen den vorher wohl kaum jemand kannte, verklagte. Es gab diesbezüglich sogar eine Kampfabstimmung innerhalb der Bundesregierung. Eine gigantische Welle der Solidarität schwappte über den großen "Satiriker" herein. Lustigerweise weinen jetzt gerade die Leute Krokodilstränen für die Meinungsfreiheit, die sonst bei der geringsten ihnen nicht genehmen Meinung Anzeige wegen Volksverhetzung erstatten. So meinte beispielsweise der innen- und justizpolitische Sprecher der Grünen im EU-Parlament, Jan-Philipp Albrecht wortwörtlich:

Zitat
Wir brauchen dringend eine eigene Abteilung bei der europäischen Polizeibehörde Europol, die in Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden die Foren und sozialen Netzwerke systematisch durchsucht und wirksame Strafverfolgung auch über Grenzen hinweg organisiert.“ Zugleich forderte er einheitliche Vorgaben für soziale Netzwerke. „Wir brauchen dringend EU-weit einheitliche klare Regeln zu der Frage, was auf Plattformen wie Facebook eine Grenzüberschreitung ist und was nicht.


Die geradezu panische Angst vor dem Freien Wort ist nicht die einzige Gemeinsamkeit von Erdogan und den Gutmenschen, die sich hier so lautstark gegen ihn solidarisieren. Humorlosigkeit ist das zweite Wesensmerkmal totalitärer Menschen. So war der Jubel der heutigen Böhmermann-Fans groß, als der Molekularbiologe Tim Hunt nach einem Witz über Frauen in der Wissenschaft aus allen möglichen Positionen entlassen wurde. Da versteht der Gutmensch halt keinen Spaß, wenn eines seiner Dogmen verspottet wird. Ein Grazer Professor forderte allen Ernstes sogar die Todesstrafe für Klimaleugner.


Ein (viel zu) kurzes Pferdeleben
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube

zuletzt bearbeitet 19.04.2016 12:58 | nach oben springen

#2

Beleidigung?

in Ohne Photo 18.04.2016 08:35
von kassandro • 430 Beiträge

Auf das kuriose Delikt der Majestätsbeleidigung - dieser Paragraph sollte auch nach meiner Meinung abgeschafft werden - will ich hier nicht eingehen, aber wie steht es mit dem Delikt der Beleidigung? Die Gutmenschen-Camarilla fordert einhellig Freispruch für den Großsatiriker und auch die "Lügenpresse" legt sich mächtig in Zeug für ihn. Es kommen dabei zwei Standart-Techniken der "Lügenpresse" zum Einsatz. Zum einen klappert man alle Experten ab, in diesem Fall die Rechts-"Wissenschaftler", bis einer von ihnen die gewünschte Meinung bestätigt. In vorliegenden Fall ist das der Göttinger Staatswissenschaftler Alexander Thiele, den man dann auch gleich zum Professor ernennt. Die Webseite der Universität weist ihn aber lediglich als Privatdozenten und wissenschaftlichen Mitarbeiter aus. Nach diesem bravourösen Einsatz für die Anliegen der Gutmenschen ist aber seine Ernennung zum Professor nur noch Formsache, da gehe ich jede Wette ein. Seine Karriere ist durch diese Heldentat gesichert. Er hat das Zeug zum Verfassungsrichter. Zum anderen wird der eigentliche Sachverhalt konsequent verschwiegen und zumindest indirekt durch einen anderen ersetzt. So hat die "Lügenpresse" der Bevölkerung mit Erfolg glaubhaft gemacht, das Böhmermannsche Gedicht sei etwas ähnliches wie der Anti-Erdogan-Song, nur ohne Musik. Immerhin 65% der Bevölkerung wollen jetzt, daß Böhmermann straffrei bleibt. Im Gegensatz zum Anti-Erdogan-Song, der sich ausschließlich mit Erdogans antidemokratischen Aktivitäten und Gewaltverbrechen beschäftigt, geschieht dies im GröSaZ-Gedicht (= Größten Satiriker aller Zeiten) nur in zwei Zeilen: "und Minderheiten unterdrücken," und "Kurden treten, Christen hauen,". An einer Stelle identifiziert er Erdogan mit Herrn Přiklopil, dem Sexualmonster im Fall Kampusch. Ansonsten bildet er wohl seine eigenen sehr unappetitlichen Sexualphantasien auf den Antidemokraten ab. Ich verzichte auf die unappetitlichen Einzelheiten, die jeder oben nachlesen oder nachhören kann. Geradezu lächerlich ist da der vom Großen Dichter gebrauchte Ausdruck "dumme Sau", der beim Normalbürger schon alleine für eine Verurteilung ausreicht, auch wenn er dem vorausschickt, daß das alles eine Satire und wahrscheinlich illegal sei. Für den Gutmenschen ist aber das Recht in politisch relevanten Fällen ausschließlich ein Instrument zur Verfolgung Andersdenkender. Es wird ausdrücklich ein ungleiches Recht, die Gesinnungsjustiz, gefordert. Entscheidend soll nicht das Tatdelikt sondern die Herkunft des Täters sein. Genau dies fordert kleine Heiko geradezu gebetsmühlenartig seit Jahr und Tag. Rechtsradikale Straftaten und nur diese sollen nach seiner Meinung wesentlich härter Bestraft werden. Bei Mördern setzt er sich hingegen für geringere Strafen ein, vorausgesetzt sie sind nicht rechtsradikal - Vorsicht Ironie. Das Delikt der Volksverhetzung, das das Gros rechter Straftaten ausmacht, gibt es ausschließlich bei rechtsradikalen Tätern. Die Rote SA darf sogar ungestraft explizit für Gewalttaten hetzen, was selbst mit der angelsächsischen Meinungsfreiheit unvereinbar ist. Die bekannteste Webseite für die Koordination des Roten Straßenterrors ist die Seite von Indymedia, mit der der Gesinnungsjustizminister nicht die geringsten Probleme hat. Wenn eine SPD-Mitglied diese "Kampfseite gegen Rechts" auch nur kritisieren würde, bekäme er erhebliche Schwierigkeiten. Die Gesinnungsjustiz ist längst Wirklichkeit geworden und die Causa Böhmermann ist geradezu eine Lackmustest, wie weit diese den demokratischen Rechtsstaat schon verdrängt hat.


Ein (viel zu) kurzes Pferdeleben
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube

zuletzt bearbeitet 20.04.2016 12:02 | nach oben springen

#3

Urteil und Folgen

in Ohne Photo 21.04.2016 08:53
von kassandro • 430 Beiträge

Für Gutmenschen und "Lügenpresse" ist der Fall klar. Für Böhmermann kann es nur einen Freispruch geben. Ich persönlich würde niemals Anzeige wegen Beleidigung erstatten, es sei denn ich wurde vorher selbst von der betreffeenden Person angezeigt. In der Vergangenheit hab ich mich niemals auch nur über eine Beleidigung beschwert oder die Löschung eines Beitrages verlangt. Ich lebe in der Gewissheit, mit großen und kleinen Pissern immer und überall fertig zu werden. Ich brauche da keine Justiz und Selbstjustiz macht in diesen Fällen oft sogar Spaß. Das unterscheidet mich fundamental vom Gutmenschen, der geradezu flutartig Anzeigen wegen Volksverhetzung und Beleidigung loslässt. Da setzt ein Pfarrer sich kritisch mit dem Islam und anderen Religionen auseinander und schon gibt es eine Anzeige wegen Volksverhetzung. Selbst gegen die biedere Ministerpräsidenten des Saarlandes Kramp-Karrenbauer hagelte es Anzeigen wegen Beleidigung und Volksverhetzung, nachdem sie angemerkt hatte, daß es von der Ehe für Schwulen und Lesben nicht mehr weit zu Inzest usw. wäre. Momentan führen die meisten dieser Anzeigen zu keinen Prozessen oder gar Verurteilungen, aber sie nehmen deutlich zu. Sie sind momentan das zentrale Hilfsmittel, mit dem der Gutmensch politisch Andersdenkende systematisch verfolgt und zu kriminalisieren versucht, und die Justiz kommt ihm dabei immer mehr entgegen. Typisch ist dieser Fall in NRW. Es ist also geradezu grotesk, daß die größten Feinde der Meinungsfreiheit, Gutmensch und "Lügenpresse" ausgerechnet jetzt sich als Beschützer derselben aufspielen. Während ich also selbst niemals Anzeige erstatten würden, hat Erdogan nun aber genau nach dem Vorbild des ihm wesensverwandten Gutmenschen Anzeige erstattet und dann muß meiner Meinung nach die Justiz auch genauso urteilen. Man stelle sich nur vor, jemand von AfD oder Pegida würde eine ähnliche Satire wie Böhmermann über einen Gutmenschen machen. Ja selbst, wenn AfD oder Pegida dieselbe Beleidigung wie Böhmermann gegenüber Erdogan aussprechen würde, gäbe es ein unglaubliches Geschrei der "Lügenpresse" und die Leute hätten harte Bestrafung durch die Justiz zu erwarten. Genau dieselbe Strafe fordere ich jetzt auch für Böhmermann, da vor dem Gesetz eigentlich alle gleich sein sollten. Böhmermann hat die schmutzigste Beleidigung begangen, die ich kenne, und das auch noch vor einer relativ großen Öffentlichkeit. Deshalb sollte er die höchste Strafe bekommen, die je für eine einzelne Beleidigung verhängt wurde. Dazu wird es natürlich nicht kommen, da es wirkliche Gleichheit vor dem Gesetz noch nie gegeben hat und heute, wo der Bundesjustizminister fast täglich nach mehr Gesinnungsjustiz schreit, noch weniger gibt. Allenfalls wird es für Böhmermann eine für seine Verhältnisse kleine Geldstrafe geben. Wenn überhaupt, dann wird die Bestrafung also lächerlich sein. De facto bedeutet dies für die Zukunft einen Freibrief für Gutmenschen, ihre Gegner mit schmutzigstem Dreck zu bewerfen, während die Gegner mit empfindlichen Strafen zu rechnen haben, die dann auch noch propagandistisch verwertet werden können. In der Folge, insbesondere im Wahljahr 2017, werden also die Angriffe von "Satirikern" aus der Gutmenschen-Ecke wesentlich schmutziger werden, als sie das heute schon sind. Der Richter der im Fall Böhmermann zu entscheiden hat, ist in einer misslichen Situation. Auf der einen Seite muß er Gutmenschen-konform entscheiden, auf der anderen Seite droht ihm in diesem Fall die Rache von Islamisten. Zwar gibt es bei den Türken selbst - zumindest momentan noch - keine Neigung zum Terrorismus, aber andere islamistische Gruppen könnten sich durch ein mildes Urteil provoziert fühlen. Ein solches Urteil könnte sogar der Vorwand für einen großen Terroranschlag in Deutschland sein.
Neben Böhmermann ist Erdogan der große Gewinner dieser niederträchtigen Geschmacklosigkeit. Die Türken scharen sich bereits jetzt wie ein Mann hinter dem Antidemokraten und dieser wird darauf gestützt noch übler gegen seine Kritiker im eigenen Land vorgehen können. Herr Böhmermann hat aus niederträchtigsten Motiven heraus der Demokratie in der Türkei einen Bärendienst erwiesen und sollte deswegen vom Bildschirm verschwinden, aber leider wird genau das Gegenteil passieren.


Ein (viel zu) kurzes Pferdeleben
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube

nach oben springen

#4

Ein Präzedenzfall

in Ohne Photo 21.04.2016 12:48
von kassandro • 430 Beiträge

Als Präzedenzfall für den Fall Böhmermann kann das "Theaterstück" Fear von Falk Richter genommen werden. Darin werden fünf Frauen mit einem nicht Gutmenschen-konformen Frauenbild, Beatrix von Storch, Frauke Petry, Birgit Kelle, Gabriele Kuby und Hedwig von Beverfoerde mit Bildern, auf denen ihnen die Augen ausgestochen waren, in eine Reihe mit Beate Tschäpe und dem Massenmörder Anders Breiwik gestellt. Angeblich wollten diese Personen eine rassisch reine Nation haben, wogegen als Gegenmittel nur helfe, den „Zombies“ „direkt ins Gesicht“ zu schießen und ihr „Gehirn auszulöschen. Es gab danach auch mehrere Brandanschläge auf das Eigentum von Beatrix von Storch und Hedwig von Beverfoerde, die von der "Lügenpresse" selbstverständlich totgeschwiegen wurden. Das Landgericht Berlin wies eine Klage der beiden Frauen ab und sieht das ganze durch die "Freiheit der Kunst" gedeckt. Ob die "Freiheit der Kunst" wohl immer noch gelten würde, wenn die fünf konservativen Frauen durch fünf aus dem Gutmenschen-Lager ersetzt und das Stück von der AfD aufgeführt werden würde? Das Hass- und Nazi-Gebrüll der "Lügenpresse" würde wohl bis heute anhalten.
Gemeinsam an den "Werken" von Falk Richter und Jan Böhmermann ist auch, daß sie durch Steuern bzw. Zwangsgebühren finanziert werden.


Ein (viel zu) kurzes Pferdeleben
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube

nach oben springen

#5

Der neue Ai Weiwei

in Ohne Photo 12.05.2016 14:32
von kassandro • 430 Beiträge

Jetzt hält sich der Satire-Titan schon für einen deutschen Ai Weiwei. Darüber regt sich nun selbst der Stern auf, aber vielleicht ist das alles nur Neid auf "Die Zeit".

Unterdessen wurde eine von Erdogan beantragte einstweilige Verfügung abgelehnt, mit der es Springer-Chef Döpfner verboten werden sollte, sich mit Böhmermann folgendermaßen zu solidarisieren:

Zitat
Ich möchte mich, Herr Böhmermann, vorsichtshalber allen Ihren Formulierungen und Schmähungen inhaltlich voll und ganz anschließen und sie mir in jeder juristischen Form zu eigen machen.


Ein (viel zu) kurzes Pferdeleben
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube

zuletzt bearbeitet 13.05.2016 09:37 | nach oben springen

#6

Böhmermann im Bundestag

in Ohne Photo 13.05.2016 10:51
von kassandro • 430 Beiträge

Am 12.05. hat nun ein CDU-Hinterbänkler das große Dichterwerk im Bundestag zur gänze zitiert. Es ist sehr wichtig, daß dieser Dreck in seiner ganzen Niveaulosigkeit endlich bekannt wird und es wundert auch überhaupt nicht, dass gerade die, die diesen Müll verteidigen, jetzt gegen dessen Veröffentlichung protestieren.


Ein (viel zu) kurzes Pferdeleben
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube

nach oben springen

#7

Gaulands "Beleidigung" von Jerome Boateng

in Ohne Photo 30.05.2016 15:11
von kassandro • 430 Beiträge

Dem AfD-Vize Alexander Gauland wird von der FAZ folgende Aussage über den Fußballer Jerome Boateng zugeschrieben:

Zitat
Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben.


Und jetzt malen dieselben Leute, die Böhmermanns Erdogan-Erguss als große Satire bejubelt haben, einen großen Beleidigungsgau an die Wand. Aber was ist an dieser Aussage überhaupt beleidigend? Wenn irgendein Soziologe oder ein anderer akademisierter Taugenichts die obige Äußerung getätigt hätte, dann hätte es geheißen, dass er mutig Rassismus anprangert. Es handelt sich zunächst nur um eine Tatsachenbehauptung, über deren Richtigkeit man streiten kann. Auf manche Menschen trifft es sicherlich zu, dass sie keinen Farbigen als Nachbar haben wollen. Herr Gauland hat mit dieser Äußerung nicht gesagt, dass er solch ein Mensch ist oder das andere sich so verhalten sollten. Darüber hinaus bestreitet Herr Gauland diese harmlose Aussage überhaupt gemacht zu haben. In der "Lügenpresse" war anfangs von einem Tonbandmitschnitt die Rede, der Gaulands Aussage belegen soll. Diese Meldung - von wem sie auch stammt - ist mittlerweile wieder verschwunden. Es gibt ihn nämlich nicht, wie die FAZ inzwischen zugeben musste. Warum hat die FAZ ausgerechnet von diesem Interview keinen Mitschnitt gemacht? Wurde er etwa doch gemacht und dann vernichtet? Die gute alte "Lügenpresse". Das ganze erinnert stark an den Fall Pirinici, denn ich eingehend in meinem noch zu schreibenden Thread Lügenpresse Inflagranti abhandeln werden. Dort musste die "Lügenpresse" massenweise Unterlassungserklärungen unterschreiben und ich hoffe, dass das auch in diesem Fall geschieht.


Ein (viel zu) kurzes Pferdeleben
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube

zuletzt bearbeitet 30.05.2016 15:33 | nach oben springen

#8

RE: Gaulands "Beleidigung" von Jerome Boateng

in Ohne Photo 01.06.2016 14:49
von kassandro • 430 Beiträge

Alle Achtung vor dem Deutschen Journalisten Verband. Der schlägt im Fall Gauland in eine ähnliche Kerbe wie ich. Es wundert mich schon sehr, dass sich die "Lügenstrolche" solche Kritik von ihrem eigenen Dachverband gefallen lassen. Der Fall Gauland ist mittlerweile auch komplett wieder aus der "Lügenpresse" verschwunden.

Auch ganz interessant, dieser Artikel im Rheinneckarblog.


Ein (viel zu) kurzes Pferdeleben
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube

zuletzt bearbeitet 03.06.2016 16:30 | nach oben springen

#9

AfD will Asylanten vergasen

in Ohne Photo 13.06.2016 13:21
von kassandro • 430 Beiträge

Zumindest behauptet das laut metropolico.org ein Lehrer einer weiterbildenden Schule in Trier gegenüber seinen Schülern (9. Klasse). Das Kürzel "AfD" steht nach Ansicht dieses Lehrers für "Arschlöcher für Deutschland". Weiter bekundete der Lehrer gegenüber seinen Schülern , mit einer »MG dafür sorgen« zu wollen, dass es keine »Nazis« mehr gebe, wenn das denn erlaubt wäre. Der Schulleiter dieses Böhmermanns hält das alles für legitime "persönliche Meinungsäußerung". Während es bei Gauland auf Grund einer Lächerlichkeit eine riesige Empörungsorgie gibt, ist hier also wieder alles freie Meinungsäußerung. Selbst wenn aber dies alles freie Meinugnsäußerung wäre, so wird diese bei Lehrern gegenüber ihren Schülern durch die Neutralitätspflicht eingeschränkt. Im Verhältnis Lehrer zu Schüler darf es also selbst keine legitime politische Agitation geben.


Ein (viel zu) kurzes Pferdeleben
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Muz_DJ
Besucherzähler
Heute waren 30 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 135 Themen und 669 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
kassandro


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen