#1

Hannover 20.05.2022 - Renntag der Bauwirtschaft

in Galoppsport und Vollblutzucht 20.05.2022 06:26
von kassandro • 1.400 Beiträge

Etwas respektlos wird dieser schon traditionelle Renntag von mir als Bagger-Renntag bezeichnet, denn für viele männliche Zuschauer steht nicht das für Hannover doch etwas unterdurchschnittliche sportliche Programm, sondern ein Minibagger, der an diesem Renntag einem echten Härtetest unterzogen wird. Baggern und Anbaggern macht uns Männern eben besonders Spaß. Vielleicht ist auch Baggerkönig Joachim Herrmann wieder mit von der Partie.

Obwohl dieses Mal kein Blacktype verteilt wird, gibt es im Vergleich zum letzten Mal keinen Startermangel. Im Mittelpunkt stehen drei Maiden-Rennen für die Dreijährigen und ein gut besetzter Ausgleich II über 1900 Meter. Auch in diesem Ausgleich II ist ein dreijähriges Pferd, die Schleusner-Stute Nastaria mit von der Partie. Sie hat bislang eigentlich nur gute Leistungen erbracht und ist im Grunde eine Diana-Kandidatin, wofür sie allerdings keine Nennung hat. Sollte sie dieses Rennen trotz hohen Gewichtes gewinnen, so taucht die Diana aber trotzdem am Horizont auf. Als König Schleusi der Erste ist er der unbestrittene Herrscher über die Harzburger Rennwoche, aber für das noble Düsseldorfer Teehaus muss er sich dann erst Mal einen gescheiten Anzug kaufen. Die Konkurrenz für Nastaria ist stark. Besonders verbunden bin ich mit dem alten Haudegen Dormio, bei dessem sehr harten Lebensdebut gegen die später nur knapp in den 1000 Guineas unterlegene Shalona ich einst in Krefeld dabei war. Ihm drücke ich natürlich die Daumen und er reist mit einem frischen Sieg aus Saarbrücken an. Rajguru ist für mich der Favorit, aber im Grunde haben alle in diesem sehr ausgeglichen besetzten Ausgleich eine Chance.
Der Renntag beginnt mit einem Maidenrennen über 1750 Meter. Vom Papier her ist Brümmerhofs Adlerflug-Tochter die Favoritin, aber auch die bebütierende Schwester von Russian Tango, Russian Candy fällt ins Auge.
Dann das sehr stark besetzte Maiden-Rennen über 2200 Meter. Ezio, Sir Filip und Wonderful Eagle bringen bereits gute Formen mit, aber besonders sticht der von Adlerflug aus der Nitika hervor, die Halbschwester zu Nerium, Nicolosio und Nicea ist. Da erwartet man also vom Pedigree eine Menge. Bei 4. Rennen für dreijährige Stuten über 1400 Meter dürfen auch einmalige Siegerinnen mit Aufgewicht mitlaufen. Debit Card und Early Eighties nutzen diese Regelung, aber ich räume auch der letztes Mal enttäuschenden Brümmerhoferin Balvany Chancen ein.


Alex Olivari - Deutschland zeig Dein Gesicht
Der erste Telegram-Kanal der Welt für den Galoppsport
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ribot
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste , gestern 56 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 315 Themen und 1664 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen