#1

Kallisto

in Niemals geht man so ganz 19.11.2020 09:06
von kassandro • 702 Beiträge

Der Röttgener Deckhengst und Sieger im italienischen Derby Kallisto ist bereits am Donnerstag, den 12.11.2020 von uns gegangen:
https://galopponline.de/news/galopp-news...listo-lebt-mehr
Die verspätete Todesmeldung zeigt es auf's Neue. Röttgen ist mit ihm ebenso wie seinem Vater Sternkönig nicht gut umgegangen und hat ihm seit vielen Jahren kaum noch Stuten zugeführt. Kein Wunder, dass dann andere Züchter auch das Interesse an ihm verloren. Der Gipfel de Missachtung war die Strafversetzung nach Ungarn vor etwa 15 Jahren. Was man sich dabei gedacht hat, ist mir bis heute noch schleierhaft.
Sowohl als Renn- als auch als Zuchtpferd hat er nicht ganz die Klasse seines Vaters Sternkönigs erreicht. Die wenigen noch aktiven Sternkönig-Töchter sind heute hochbegehrt: 2018 gewann er das Mutterstutenvater-Championat und im Jahr davor belegte er einen 2. Platz, vor allem Dank der Derby-Sieger Windstoß und Weltstar. Von Kallisto darf man solche eine Entwicklung nicht erwarten, aber nachtrauern wird man ihm wohl trotzdem, denn er war fast ein so guter Outcross wie sein Vater. Er war der vorletzte Hengst in Deutschland und einer der letzten der ganzen Welt, der frei von Northern Dancer Blut ist. In Deutschland bleibt da jetzt nur noch Lord of England übrig.
Immerhin hat er bei nur wenigen Nachkommen zwei Siegerinnen in den Oaks d'Italia, Gyreka und Nepal, und zwei Zweitplatzierte im Deutschen Derby, Antek und Dickens sowie den dort drittplatzierten Nordvulkan hervorgebracht. Hinzu kommen die Gruppe-Sieger Andolini, Anna Katherina und die tolle Si Luna. Allzu nachhaltig waren seine Nachkommen nicht. Von den oben erwähnten Pferden war einzig Si Luna ein Dauerbrenner. Man sagt seinen Nachkommen auch eine mangelhafte Härte nach. Nicht vergessen kann ich den tragischen Dekan, der unmittelbar nach einem brillanten Debut in Bremen kollabierte und verstarb.
Aus dem winzigen Jahrgang 2018 brillierte heuer seine Tochter Marlar aus der Renzzucht. Sie gewann ein gut besetztes Auktionsrennen in Dortmund und war danach Dritte im Preis der Winterkönigin. Da Kallisto-Nahckommen nicht gerade für Frühreife bekannt sind, dürfen wir von ihr noch einiges im nächsten Jahr erwarten. Möge sie noch viel Ehre für ihren Vater einlegen!


Alex Olivari - Deutschland zeig Dein Gesicht
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ribot
Besucherzähler
Heute waren 22 Gäste , gestern 55 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 213 Themen und 964 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen