#1

Bestatter in der Krise

in Ohne Photo 04.09.2020 09:49
von kassandro • 702 Beiträge

Auf den ersten Blick scheint das Bestatter-Handwerk ein ziemlich krisenfestes zu sein, denn kein Mensch kann ihm entgehen. Der Trend zur Discountbestattung hat dieses Handwerk in eine schon sich über Jahrzehnte sich hinziehende Dauerkrise geworfen. Selbst Urnengräber sind den sparsamen Angehörigen heutzutage schon zu teuer und werden durch Urnenregale oder gar Plakettensäulen ersetzt. Um diese strukturelle Krise dieses Handwerkes geht es aber hier nicht, sondern um die Auswirkungen der Corona-Epidemie. Eigentlich sollte diese zu einer Übersterblichkeit führen und damit diesen Handwerk eine Hochkonjunktur bescheren. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Coroan zwingt die Bestatter in die Kurzarbeit. Als Schuldigen Merkel, Söder, Laschet und all die anderen Corona-Amokläufer ausgemacht. Getrieben durch die Pandemenz haben diese Lebensretter alle Krankenhausbetten für Corona-Patienten freigehalten, die dann niemals kamen. In der Folgen konnten die Krankenhäuser keine tötlichen Operationen verrichten, wodurch der Nachschub für die Bestatter ins stocken kam. So schlägt das Frankfurter Bestattungsunternehmen Frye mit der Meldung Alarm, dass statt monatlich 15 jetzt nur noch 5 Menschen sterben. Wer hätte das gedacht?
https://www.reitschuster.de/post/bestatt...chen-als-sonst/


Alex Olivari - Deutschland zeig Dein Gesicht
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ribot
Besucherzähler
Heute waren 23 Gäste , gestern 55 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 213 Themen und 964 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen