#1

Nuhr die DfG

in Ohne Photo 09.08.2020 09:01
von kassandro • 688 Beiträge

Die DFG (= Deutsche Forschungsgemeinschaft) ist eigentlich eine höchst nützliche Organisation. Wenn es sie nicht gäbe, müsste man sie erfinden. Ich selber wurde vor Jahrzehnten durch ein Heisenberg-Stipendium als Nachwuchswissenschaftler intensiv durch sie gefördert, wofür ich ihr auch ewig dankbar sein werde. Leider wurde die DFG wie praktisch alle Bildungseinrichtungen in den letzten Jahrzehnten zunehmend. Am verheerendsten zweifellos die Frauenquote. Für mein Fach, die Mathematik, kann ich sagen, dass der überwiegende Teil der weiblichen Professoren als Mann niemals eine solche Stelle bekommen hätte. Ich könnte auch heute nicht einmal davon träumen, ein Heisenberg-Stipendium oder als Student ein Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes zu bekommen. Diese goldene Zeit ist vorbei. Dazu trägt auch eine starke Verschiebung der Förderung weg von seriösen Wissenschaften hin zu ideologisch geprägten Pseudowissenschaften. Nun hat sich die DFG dazu genötigt gesehen, mit der Millionen schwere Kampagne „DFG2020 – Für das Wissen entscheiden“ sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Dabei wurde auch der prominente Kabarettist Dieter Nuhr zu einem Beitrag eingeladen. Unter anderem macht er darin, die für jeden seriösen Wissenschaftler selbstverständliche Aussage:

Zitat
Wissenschaft ist nämlich keine Heilslehre, keine Religion, die absolute Wahrheiten verkündet. Und wer ständig ruft ,Folgt der Wissenschaft!‘, hat das offensichtlich nicht begriffen.


Insbesondere die "Klimawissenschaftler" konnten diesen Satz nicht begreifen und entfesselten einen gewalitgen Shitstorm. Die DFG bewies Rückgratlosigkeit und löschte den Beitrag. Als sich gegen die Löschung ebenfalls ein Shitstorm entwickelte, fiel die DFG erneut um und stellte den Nuhrschen Beitrag wieder Online, wobei man zunächst eine Kommentierung von Nuhr einforderte:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/m...e-16892806.html
https://www.tagesspiegel.de/wissen/strei...n/26074846.html
Hier der O-Ton von Dieter Nuhr:


Insbesondere die Klimaideologen fühlten sich durch dieses Statement in ihrer Unfehlbarkeit bedroht. In seiner Sendung nuhr im Ersten hatte Nuhr schon vorher einige Aussagen getätigt, die sich kritisch mit Greta Thunberg und ähnlichem auseinandersetzen. Wie lange wird es Nuhrs Sendung noch geben?


Alex Olivari - Deutschland zeig Dein Gesicht
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube
zuletzt bearbeitet 09.08.2020 21:57 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ribot
Besucherzähler
Heute waren 29 Gäste , gestern 33 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 207 Themen und 950 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen