#1

Zensur bekämpft man am besten,

in Galoppsport und Vollblutzucht 05.01.2014 12:42
von kassandro • 406 Beiträge

indem man sie zeigt und ein diesbezügliches Beispiel aus dem Tippspielforum möchte ich heute präsentieren.
Das Tippspielforum ist eine ziemlich geschlossene Gesellschaft. Nichtregistrierte Mitglieder können dort nicht einmal mitlesen. Nicht einmal der Google-Bot wird hereingelassen. Das Forum wurde einst von Günter Reiners gegründet, und er verstand es wie kein anderer Gehässigkeiten, unbewiesene Gerüchte, Shitstorms usw. zu unterbinden. Nach seinem frühen unzeitigen Tod ging dieses angenehme Klima sukzessive verloren, schlimmer noch, Gehässigkeiten waren jetzt erlaubt, aber nur wenn sie den beiden Moderatorinnen in den Kram passten. Der Galoppsport ist nun nicht gerade arm an missgünstigen Personen. Aus dieser Kloake ragt aber zweifellos eine Person aus Hoppegarten heraus, die im Tippspiel- und im Reitforum ihr Unwesen unter dem Nicknamen "recall" treibt, In Hoppegarten ist es Roland Dzubasz, über den sie nicht genug schlechtes sagen kann. Auch Besitzertrainer Christian Zschache erfreut sich nicht gerade ihres Wohlwollens. Ganz besonders hoch in ihrer Missgunst stehe natürlich ich. Hier wirft sie mir im Reitforum vor, daß ich ihr "im Internet hinterherspionieren" würde, blieb aber bis heute jeden Beweis dafür schuldig. Hier unterstellt sie dem Gestüt Lindenhof es sei "aus fachlicher Sicht eine Katastrophe und eher ein Beispiel, wie Vollblutzucht nicht ablaufen sollte", obwohl sie niemals dort gewesen ist. Unzählige male ist sie auch über das Gestüt Harzburg und die dortige Rennbahn hergezogen. Ihre haltlosen Verdächtigungen im Internet dürften nur die kleine Spitze eine riesigen Eisberges von in persönlichen Gesprächen verbreiteten Negativgerüchten sein. Wenn die dann ein paar mal rumgelaufen sind, bestätigen diese sich quasi selber. Meine Strategie gegen solche Brunnenvergifter bzw. Brunnenvergifterinnen ist, ihre Glaubwürdigkeit so zu erschüttern, damit ihnen on- und offline keiner mehr glaubt. Das macht man am besten, in dem man einfach an ihre früheren Aktivitäten erinnert. Man schlägt sie sozusagen mit ihren eigenen Worten. Leider wurde ich daran wiederholt im Reitforum und ganz besonders im Tippspielforum gehindert. Das ganze lief immer nach dem gleichen Schema ab. recall erhob irgendeine üble Behauptung gegen eine missliebige Person. Günter Reiners wäre bereits zu diesem Zeitpunkt dagegen eingeschritten und es wäre zu keine weiteren Auseinandersetzungen gekommen. Nicht so bei dessen beide Nachfolgerinnen "flumu" ud "frewen". Da blieben die Anschuldigungen solange stehen, bis ich mich dagegen gewandt hatte und dann wurde ich natürlich gleich mitzensiert. Einen Höhepunkt erreichte diese Art Gehässigkeitsschutz am 6.09.2013 als recall folgendes von sich gab:

Zitat von recall

Zitat von A Magicman


Gestüt Harzburg und seine Kunden haben nicht ein einziges Pferd verkaufen können.



Dieser Umstand hat mich mit grosser Genugtuung erfüllt.
Die Quittung speziell dafür, wie dort mit Pensionstieren umgegangen wird. Wobei die Verantwortung schlussendlich beim Besitzer liegt, genauso wie die Entscheidung, WO ich mein vermeintlich gut geplantes Zuchtprodukt aufziehen lasse.



Man muß sich das mal auf der Zunge zergehen lassen. Da empfindet jemand öffentlich "große Genugtuung" über den Misserfolg eines anderen. Natürlich alles mit dem Forumsregeln vereinbar, nur externe Links auf ähnliche Äußerungen, die sind natürlich streng verboten, wie wir gleich sehen werden. Als nächstes wird ein weiterer schwerer Vorwurf erhoben, der hier zitiert wird. Dieser auf Festplatte gesicherte Beitrag wurde dann von beiden Moderatorinnen folgendermaßen "geändert". Derr Begriff "Zensur" wird für diese "Änderungen" aber heftig zurückgewiesen. Interessant sind auch Beiträge, die nach dem zensierten Beitrag geschrieben wurden. Leider besitze ich von meinem Beitrag um 17.45 keine unzensierte Version mehr. Ich hatte darin recalls Freude über den Harzburger Auktions-Misserfolg mit der Freude des Göttinger Mescaleros über die Ermordung Bubacks verglichen. Um 18.34 verhängte schließlich die Moderatorin über mich eine einmonatige Sperre:

Zitat
Zu guter Letzt bekommt Kassandro, der trotz des Postings von frewen nicht davon abgesehen hat, weitere Beleidigungen zu äußern, die temporäre rote Karte von uns. Er hat lesenden, aber keinen schreibenden Zugriff für einen Monat. Beim nächsten Mal wird aus der temporären eine dauerhafte rote Karte.


Aber wo bitte sind im unzensierten Beitrag die Beleidigungen. Tatsächlich wurden selbst die Zensur-Begründungen noch einmal geändert, nachdem man dort keine Beleidigungen finden konnte. Selbst wenn der Beitrag von 17.45 Beleidigungen enthielte, könnte nicht von "weiteren" Beleidigungen gesprochen werden, weil es vorher keine gab. Bemerkenswert ist auch diese Äußerung im selben Flumu-Beitrag:dem

Zitat
Nur kurz zum Thema "Zensur": Erstens schlage ich eine Recherche es Begriffs vor, bevor mit solchen Worten um sich geworfen wird, zum anderen erstreckt sich das Löschen ausschließlich auf persönliche Beleidigungen etc. (Nur mal am Rande sind wir als Forumsbetreiber dafür verantwortlich.)


Wenn das keine Zensur von dem ist, dann hat es noch nirgendwo Zensur gegeben.


Ein (viel zu) kurzes Pferdeleben
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube

zuletzt bearbeitet 05.04.2017 17:41 | nach oben springen

#2

RE: Zensur bekämpft man am besten,

in Galoppsport und Vollblutzucht 31.08.2015 18:52
von kassandro • 406 Beiträge

Am 26.08. wurde ich endgültig aus dem Tippspielforum ausgeschlossen. Ich wurde nicht etwa wegen irgendwelcher Beiträge im Tippspielforum gesperrt, sondern wegen

Zitat
Sie haben heute (26.08.) im Galopperforum von Ulrike Amelie Arnold unter der Threadüberschrift "Forums-Persiflage auf Arschlochpferd.de" einen Beitrag veröffentlicht, in dem Sie unter Bezugnahme auf einen Konfliktfall bei uns im Tippspielforum vor ca. zwei Jahren sehr direkt Kritik an unserem Forum und der Art und Weise, wie wir unsere Admin-Tätigkeiten ausüben, äußern. Dies ist dank garantierter Meinungsfreiheit Ihr gutes Recht. Sie haben allerdings nicht das Recht, dabei Links zu setzen, die nicht bei uns registrierten Außenstehenden den Zugang zu unserem Forum eröffnen. Dies ist in der ursprünglichen Fassung Ihres Beitrags, die wir gesichert haben, geschehen.


Es ist mir ein echtes Rätsel, wie ich "nicht bei uns registrierten Außenstehenden den Zugang zu unserem Forum eröffnet haben soll". Ich hab lediglich zwei Webseiten des Forums gesichert und ins Internet gestellt, um Zensur dokumentieren. Dass das den beiden Moderatorinnen nicht gefällt, ist mir natürlich klar. Die beiden haben dann auch alle Anstrengungen unternommen, damit möglichst wenige davon mitbekommen. Der obige Beitrag im Galopper-Forum wurde nämlich zu meiner Überraschung ebenfalls zensiert. Er enthielt eine auf wenige Zeilen kondensierte Fassung des obigen Beitrages, den ich schon vor langer Zeit im unsichtbaren Bereich geschrieben und jetzt noch einmal überarbeitet habe. Nun also die volle Version zum ärgern für Flumu und frewen und zur Belüstigung für alle anderen.
Selbstverständlich konnen auch Flumu, frewen und sogar recall hier ihre Meinung dazu schreiben und es wird höchstens kommentiert aber niemals zensiert. Das ist der fundamentale Unterschied zwischen Flumu, frewen einerseits und kassandro andererseits und der geht weit über diesen konkreten Fall hinaus. In meinem Gäste-Forum gibt es sogar die Möglichkeit unregistriert Threads zu eröffnen und Beiträge zu schreiben. Sofern sie relevant für diese Thread sind, werde ich diese dann hier verlinken. So sieht gelebte Toleranz aus, liebe Flumu und frewen, aber ich wette, daß ihr davon nicht Gebrauch machen werdet, denn nur die Feigen und Schwachen müssen sich hinter Zensur verschanzen.


Ein (viel zu) kurzes Pferdeleben
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Muz_DJ
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste , gestern 26 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 124 Themen und 645 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen