#1

Dietzenbach: Großangriff auf Polizei und Feuerwehr

in Ohne Photo 29.05.2020 18:14
von kassandro • 655 Beiträge

So etwas kommt nicht alle Tage vor: Eine Gruppe "Unbekannter" legt Feuer. Polizei und Feuerwehr kommen und werden mit Steinsalven angegriffen. Stattgefunden hat das alles in Dietzenbach südlich von Offenbach:
https://www.welt.de/vermischtes/article2...Maenner-an.html
https://www.op-online.de/region/dietzenb...r-13780736.html
https://www.epochtimes.de/blaulicht/grup...n-a3251941.html
Auffällig ist die "zurückhaltende" Berichterstattung der Lügenpresse und die Deeskalationstrategie der Polizei. Das lässt auf zwei mögliche Tätergruppen schließen: Antifa oder Kulturbereicherer. Zwar wirft auch die Antifa gern mit Steinen auf die Polizei, aber einen Anschlag der Roten SA kann man definitiv ausschließen, wenn die Lügenpresse von der Reputation der Bewohner spricht, die in dem Quartier in Hessen nahe Offenbach aus über 80 Nationen „friedlich in gegenseitiger Toleranz und Respekt zusammenleben“. Die Polizei soll diesen Frieden massiv gestört haben, als sie dort ein Lager mit 200 herrenlosen Fahrrädern aushob. Solch eine dreiste Provokation muss jeden guten Bürger fassungslos machen. Leider Hat Hessen noch kein so fortschrittliches Antidiskriminierungsgesetz wie Berlin Dann könnte man die Polizei für ihr rassistisches Verhalten sofort zur Rechenschaft ziehen.


Ein (viel zu) kurzes Pferdeleben
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube

nach oben springen

#2

RE: Dietzenbach: Großangriff auf Polizei und Feuerwehr

in Ohne Photo 02.06.2020 01:49
von kassandro • 655 Beiträge

Bemerkenswert, dass die alternativen Medien kaum über Dietzenbach berichten. Einzig auf Politically Incorrect gibt es einen einzigen größeren Bericht. Kein Bericht auf mmnews und kein Bericht auf freiewelt.net. Man könnte fast denken, es handele sich um ein rechtsextremistisches Ereignis. Bie solchen verhalten sich die Alternativen ähnlich wie die Systemkonformen bei politisch korrekter Kriminalität. Die alternativen Medien wie auch die AfD scheinen komplett zu pennen.
Auch die Gutmenschen verkennen die Signifikanz des Ereignisses. Offenbar gibt es von ganz oben die Anordnung, dass die Täter alle straffrei ausgehen sollen. Der Rechtsstaat muss sich dem Primat der Ideologie unterordnen. Unangenehme Folgen wird die Geschichte wohl nur für die für den Polizeieinsatz verantwortlichen Beamten und diejenigen haben, die den Kulturbereicherern die gestohlenen Fahrrädern weggenommen haben. Langsam sollte auch der letzte Polizist begreifen, welche Straftäter er verfolgen und welche er in Ruhe lassen soll. Die Kulturbereicherer werden das als Freibrief für Kriminalität auffassen, weit über Diefenbach hinaus. Solche Freibriefe gab es auch schon in der Vergangenheit, sonst hätte es Dietzenbach nie gegeben. Mit Dietzenbach ist allerdings eine neue Dimension erreicht und es wird bald noch mehr solche Dietzenbachs geben.


Ein (viel zu) kurzes Pferdeleben
Warnung vor Marco Krüger
Video-Portal des Deutschen Galopprennsports auf Youtube

zuletzt bearbeitet 02.06.2020 01:53 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ribot
Besucherzähler
Heute waren 32 Gäste , gestern 33 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 196 Themen und 916 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen